Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 01.05.2007

Untersuchung einer möglichen Streptococcus sw/s-lnfektionskette in einer Schweineerzeugergemeinschaft mittels PCR-gestützter Genotypisierung

Investigation ofa possible chain ofinfection in pig breeding caused by Streptococcus suis using PCR-based genotyping

Zusammenfassung
Streptococcus (S.) suis spielt als Erreger invasiver Erkrankungen, wie Meningits und Polyarthritis, in der Schweinehaltung eine wichtige Rolle. In vielen Betrieben liegen Bestandsprobleme mit S.su/s-Infektionen vor, die sich in Ausbrüchen von S.su/s-Erkrankungen manifestieren. In diesem Zusammenhang stellt sich häufig die Frage, ob eine Infektionskette besteht,z. B. zwischen Ferkelerzeuger- und Aufzuchtbetrieben. In dem vorliegenden Fallbericht wurde eine mögliche Infektionskette in einer Schweineerzeugergemeinschaft untersucht. In zwei Aufzuchtbeständen,die von demselben Ferkelerzeuger beliefert wurden, traten Bestandsprobleme mit S.suis-nfektionen auf; die Mortalität lag über 5 %. Es bestand der Verdacht, dass die Streptokokken aus dem Ferkelerzeugerbetrieb in die Aufzuchtbetriebe verschleppt wurden und damit für die Bestandsprobleme verantwortlich waren. In allen drei Betrieben wurden Tupferproben von gesunden Tieren und in den Aufzuchtbetrieben zusätzlich von den erkrankten Tieren genommen. Durch Genotypisierung der isolierten Stämme mittels einer Multiplex-PCR und einer AFLP-Analyse konnte gezeigt werden, dass in den beiden Aufzuchtbetrieben zwei unterschiedliche Pathotypen für die Erkrankungen verantwortlich waren. Beide Pathotypen konnten im Ferkelerzeugerbetrieb nicht nachgewiesen werden. Daher erscheint in diesem Fall eine vom Ferkelerzeuger ausgehende Infektionskette unwahrscheinlich. Die Multiplex-PCR war in dieser Untersuchung für die Aufklärung des Sachverhaltes ausreichend.


Summary
Streptococcus (S.) suis plays an important role in pig breeding causing invasive diseases such as meningitis and polyarthritis. Herd problems with Streptococcus suis are common in many pig farms and are freguently characterised by disease outbreaks. In this context, it is often important to identify chains ofinfection, e.g. between a farrow-to-wean and a grower farm. In the following case report a possible chain ofinfection among the different farms ofa farrow-to-finish System was investigated. In two grower units herd problems with S.suis were present;the mortality was higher than 5 %. It appeared likely, that the streptococci causing these problems were transmitted from a Single farrow-to-wean unit to the two different grower farms. In the respective farms swabs were taken from different healthy animals and, in the case of the grower farms, also from the infected animals. Genotypic profiling of strains by a multiplex-PCR and AFLP typing method revealed that two different S.suis pathotypes were responsible for the herd problems. Both pathotypes could not be detected in the farrow-to-wean farm.Thus, a chain ofinfection originating from the farrow-to-wean farm appeared unlikely.The multiplex PCR was in this case sufficient to elucidate the descri-bed problem.

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG