Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 02.05.2005

Physiologische und pathophysiologische Grundlagen der Proteinurie - Eine Übersicht

Physiology and pathophysiology of proteinuria - a review

Zusammenfassung
Als Proteinurie wird die abnormal erhöhte Ausscheidung von Proteinen im Harn bezeichnet. Diese wird durch die glomeruläre Filtration von Plasmaproteinen, deren Reabsorption im proximalen Tubulus sowie durch Sekretion von Proteinen in den Tubuli und ableitenden Harnwegen beeinflusst. Unter physiologischen Bedingungen verhindert die strukturelle Integrität der glomerulären Filtrations barriere eine verstärkte Filtration von Albumin (Molmasse 66 kDa) sowie hoch molekularen Proteinen (> 66 kDa), während niedermolekulare Proteine (

Summary
The term proteinuria is taken to mean abnormally high protein excretion in the urine. Proteinuria is the consequence of glomerular filtration of plasma proteins, their subsequent reabsorption by the proximal tubular cells and secretion of protein by the tubular cells and distal urinary tract. In physiological conditions, the structural integry of the glomerular filtration barrier prevents the abnormal passage of albumin (molecular mass 66 kDa) and high-molecular-weight proteins (> 66 kDa), whereas the passage of low-molecular-weight proteins (

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG