Musik | Streaming 12.03.2020

Alleine bleiben, Playlist hören

Auf der Musik-Streamingplattform Spotify gibt es nun Playlists für Haustiere. Beruhigende Klänge sollen Hunden helfen, besser allein zu bleiben.

 - 
Foto: adogslifephoto - Fotolia.com

Gluten-freier Speiseplan, Lammfell-Körbchen in Stadtwohnung, 1× täglich Waldspaziergang, sonst Runden um den Block an der Leine: Die Gestaltung des Hundealltags liegt zum großen Teil in der Hand des Menschen.

Rock, Jazz und Pop gehören hierbei laut einer Umfrage der schwedischen Musikstrea­mingplattform Spotify ebenfalls dazu: So gaben 71 Prozent der befragten Tierhalter an, ihren Vierbeinern Musik vorzuspielen. Diese müssen dabei ganz schön viel aushalten: Denn, so zeigen die Ergebnisse weiter, singen 69 Prozent der Tierhalter zu ihrem Tier und über die Hälfte legen auch mal einen Pfoten-Walzer aufs Parkett.

Hip-Hop-Hamster
Netter Gag für Tierhalter mit Groove: Wer möchte, kann seinem Haustier nun eine Playlist zusammenstellen lassen. Hierbei können die Nutzer zwischen Hund, Katze, Hamster, Leguan und Vogel auswählen und auch Angaben zum Charakter machen: eher ruhig oder doch aufgekratzt? Der Algorithmus wählt dann die passenden Lieder aus. Bitte für den Energie-geladenen Leguan und schüchternen Hamster ausprobieren und mit anderen Tierhaltern teilen!

Podcast für Angsthasen
Für gestresste Alleinbleiber gibt es darüber hinaus bereits fertige Zusammenstellungen von Songs und Geschichten, die stresslösend auf die Tiere wirken sollen. Hierbei kann der Besitzer zwischen einem Podcast mit beruhigenden Klängen und mehreren Playlists auswählen, die den Hund regelmäßig ansprechen, loben und bestärken.
Für den Menschen gibt es hingegen bereits Playlists, welche die Konzentration steigern sollen. Vielleicht eine Idee für den nächsten Nachmittag im Büro? (LP)