Genetik | Brachycephalie 30.07.2019

Atemprobleme durch eine Gen-Mutation

Die kurze Schnauze ist nicht ihr einziges Problem: Ein fehlerhaftes Gen sorgt bei Bulldoggen für eine schwere Atmung.

 - 
Foto: FotoJagodka 2014 - stock.adobe.com

Plattnasen wie Französische und Englische Bulldogge leiden häufig unter BOAS, dem Brachycephalic Obstructive Airway Syndrome. Seltsamerweise haben Norwich Terrier häufig ganz ähnliche Probleme, obwohl sie durchaus eine Schnauze vorzuweisen haben.

 - 
Foto: Radomir Rezny / Capture Light - stock.adobe.de

Erhöhtes Risiko für Schwellungen der Atemwege
An der Universität Edinburgh wurde jetzt eine Mutation im Gen ADAMTS3 entdeckt, die bei Norwich Terriern ebenso vorkommt wie bei Englischen und Französischen Bulldoggen. Sie scheint geschwollene, ödematisierte Schleimhäute in den Atemwegen zu verursachen.
Hunde mit dieser Mutation haben wahrscheinlich ein besonders hohes Risiko, Atemprobleme zu entwickeln – auch postoperativ durch Schwellungen der Atemwege. Gelingt es den schottischen Wissenschaftlern, einen Test für diese Mutation zu entwickeln, könnten die Züchter versuchen, den Fehler nicht weiter zu verbreiten. (RED) 

Die Originalstudie können Sie hier lesen.