Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 15.12.2017

Bartonella-Infektionen bei Haustieren – eine Gefahr in der Tierarztpraxis?

Bartonella-infections in pets – a hazard in the veterinary practice?

Zusammenfassung
Bakterien des Genus Bartonella können bei Mensch und Tier vielfältige Krankheitsbilder verursachen. Die Erreger werden häufig von blutsaugenden Arthropoden von Tier zu Tier übertragen. Die heutzutage wohl bekannteste Spezies Bartonella (B.) henselae ist der Erreger der Katzenkratzkrankheit beim Menschen. Die Infektion tritt nach Kratzern oder Bissen von Katzen auf und ist in der Regel durch eine einseitige Lymphadenitis mit begleitender Lymphknotenschwellung charakterisiert. Klinisch bleiben Reservoir-Wirte (z. B. Katzen) selbst bei einer Bakteriämie zumeist asymptomatisch. Es häufen sich jedoch Fallberichte, bei denen Infektionen bei Hunden und Katzen mit B. henselae oder anderen Bartonella spp. mit zum Teil sogar schweren Krankheitssymptomen wie Osteomyelitis, Endokarditis, Myokarditis und Polyarthritis einhergehen. Tierärzte und andere Mitarbeiter von Tierarztpraxen sind aufgrund des Kontakts mit Tieren sowie deren Ektoparasiten einem erhöhten Risiko für Infektionen mit Bartonella spp. ausgesetzt. Während Infektionen bei immunkompetenten Menschen oft asymptomatisch ablaufen oder selbstlimitierend sind, besteht vor allem bei immunsupprimierten Patienten die Gefahr chronischer und schwerer Verlaufsformen. Diese Übersichtsarbeit beschreibt die vielfältigen Ausprägungsmöglichkeiten von Bartonella-Infektionen bei Haustieren und diskutiert die Gefahr, die von Bartonella spp. für Beschäftigte im tiermedizinischen Bereich ausgeht.

Schlüsselwörter
Hund, Katze, Bartonella henselae, Zoonose, Infektionsrisiko

Summary
Bacteria of the genus Bartonella can cause several diseases in humans and animals. The pathogens are often transmitted via blood-sucking arthropods. The most distinguished species Bartonella (B.) henselae causes cat scratch disease in humans. The infection occurs after cat scratches or bites and is characterized mainly by a one-sided lymphadenitis paralleled by lymph node swelling. Reservoir hosts (e.g. cats) mostly remain asymptomatic although they suffer from bacteremia. Recently, more and more case reports arose that described B. henselae or other Bartonella-infections in dogs and cats with severe courses of disease like osteomyelitis, endocarditis, myocarditis and polyarthritis. Because of their contact to animals, veterinarians and other workers in veterinary practices have an increased risk of acquiring and infection with Bartonella spp. While infections in immunocompetent individuals are often asymptomatic or self-limiting, chronic and severe courses of disease can occur in immunocompromised patients. This review describes the multiple shapes of Bartonella-infections in pets and discusses the hazard originating from Bartonella spp. for employees in the veterinary field.

Keywords
dog, cat, Bartonella henselae, zoonosis, infection risk

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG