Kleintierpraxis 14.12.2017

Behandlung einer Retroversion der Epiglottis bei einem sechs Jahre alten Yorkshire Terrier

Treatment of epiglottic retroversion in a sixyear-old Yorkshire terrier

Zusammenfassung
Ein sechs Jahre alter, männlicher Yorkshire Terrier wurde aufgrund intermittierender Erstickungsanfälle in der Klinik an der Dresdner Heide vorgestellt. Die endoskopische
Untersuchung der Atemwege zeigte als Hauptbefund eine Retroflexion der Epiglottis in der Inspiration und die daraus resultierende intermittierende Obstruktion der Rima glottis. Eine initial durchgeführte permanente Epiglottopexie brachte lediglich eine kurzfristige Verbesserung der Symptomatik. Die in einer zweiten Operation durchgeführte Subtotale Epiglottektomie und Staphylektomie führten zum Verschwinden der Ausgangssymptomatik. Komplikationen im Sinne einer Dysphagie oder Aspirationspneumonie konnten nicht beobachtet werden.

Schlüsselwörter
Epiglottopexie, Subtotale Epiglottektomie, Gaumensegel, Obstruktion der oberen Atemwege, Diodenlaser

Summary
A six-year-old male Yorkshire terrier was presented to the hospital for intermittent severe dyspnoea. Laryngoscopy revealed a retroversion of the epiglottis with intermittent occlusion
of the rima glottis during inspiration. Permanent epiglottopexy led to a short-term partial improvement. Subtotal epiglottectomy and staphylectomy were subsequently performed and resulted in a resolution of the clinical signs. Complications such as dysphagia or aspiration pneumonia could not be observed.

Keywords
epiglottopexy, subtotal epiglottectomy, soft palate, upper airway obstruction, diode laser

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© M. & H. Schaper GmbH