15. Dezember 2018, 12:06

Berliner und Tierärztliche Wochenschrift

Schwerpunkt Veterinary Public Health

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift ist eine der renommiertesten wissenschaftlichen Zeitschriften für Tiermediziner in Deutschland. Inhaltlicher Schwerpunkt ist der Bereich Veterinary Public Health. Die Zeitschrift ist das offizielle Organ der Fachgruppe Bakteriologie und Mykologie der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft. weiterlesen

Fachartikel

What happened to Colony Collapse Disorder?

Was ist mit Colony Collapse Disorder (CCD) passiert? weiterlesen

Genotype-environment-interactions and the occurrence of honey bee diseases affect the survival of honey bee colonies – summary from a pan-European experiment

Wechselwirkungen zwischen Genotyp und Umwelt und das Auftreten von Krankheiten beeinflussen das Überleben von Bienenvölkern – Zusammenfassung eines europaweiten Experiments weiterlesen

Mikroskopische Diagnostik bei Honigbienen

Microscopic diagnostic of honey bees weiterlesen

Ein seltener Fall eines anaphylaktoiden Schocks beim Pferd infolge multipler Bienenstiche

A rare case of anaphylactoid shock in the horse due to multiple bee stings weiterlesen

Time pattern and causes of lamb mortality on commercial sheep farms in Southern Germany operating conservation grazing and non-seasonal production systems – a field study

Zeitliche Verteilung und Ursachen für Lämmerverluste in kommerziellen Schafherden in Süddeutschland in der Landschaftspflege mit asaisonaler Produktion – eine Feldstudie weiterlesen

African swine fever outbreak investigations in a large commercial pig farm in Latvia: a case report

Untersuchungen eines Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest in einem großen kommerziellen Schweinebestand in Lettland: ein Fallbericht weiterlesen

Der Niedersächsische Wesenstest: Ergebnisse des Testens der Gefährlichkeit von Hunden

The temperament test of lower saxony: results of testing the dangerousness of dogs weiterlesen

Prävalenz lahmer Kühe in niedersächsischen Milchviehbetrieben – Untersuchungen im Rahmen des Niedersächsischen Tierschutzplans

Prevalence of lameness in dairy herds in Lower Saxony – investigations as part of the Animal Welfare Plan weiterlesen

Hantaviren in Deutschland: Aktuelle Erkenntnisse zu Erreger, Reservoir, Verbreitung und Prognosemodellen

Hantaviruses in Germany: current knowledge on pathogens, reservoirs, distribution and forecast models weiterlesen

Driving factors for the changing epidemiology of vector-borne diseases – a review

Treibende Faktoren für die sich verändernde Epidemiologie vektorübertragener Krankheiten – eine Übersicht weiterlesen

Open Access

Open Access
Online first und weltweit verlinkt! Die Autoren der Berliner und Münchener Tierärztlichen Wochenschrift (BMTW) haben die Möglichkeit, ihre Beiträge im Volltext frei zugänglich auf www.vetline.de zu publizieren (Open Access). Weitere Informationen finden Sie hier.
Hier geht es zu allen Open-Access-Artikeln!

Abonnement

Abobestellung

Neues Themenheft:
Reduce – Refine – Replace

Das 3R-Prinzip in Wissenschaft und Forschung“ stellt den aktuellen Stand zur praktischen Anwendung des 3R-Prinzps fünf Jahre nach Inkrafttreten von Tierschutzgesetz (TierSchG) und Tierschutz-Versuchstierverordnung (TierSchVersV) vor. Mit der Umsetzung der RL 2010/63/EU in nationales Recht erhielt das 3R-Prinzip im Jahr 2013 gesetzliche Anerkennung, dessen Ziel es ist, den Schutz der Tiere in Tierversuchen zu erhöhen und die Haltungsbedingungen der Versuchstiere zu verbessern. Daneben wird die konsequente Umsetzung des 3R-Prinzps zur Vermeidung (Replacement), Verminderung (Reduction) und Verbesserung (Refinement) der Verwendung von Tieren zu wissenschaftlichen Zwecken gefordert. Die Autorinnen und Autoren des Themenheftes diskutieren mit ihren Beiträgen verschiedene Aspekte der praktischen Umsetzung des 3R-Prinzips in der Versuchstierhaltung und tierexperimentellen Forschung sowie im Genehmigungsverfahren von Tierversuchen. Es werden Ansätze beschrieben, mit denen der Schutz der Versuchstiere erhöht werden kann. In den Beiträgen wird sich aber auch kritisch mit der Umsetzung des 3R-Prinzips auseinandergesetzt, sowie anhand von zahlreichen Beispielen der Stand bereits entwickelter Alternativ- und Ersatzmethoden zum Tierversuch aufgezeigt, mit denen perspektivisch Tierversuche ersetzt werden können.

Dr. Petra Kirsch (Gasteditorin)

Impact Factor

Impact Factor
Der Impact Factor der Zeitschrift
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift liegt aktuell bei 0,699 (2017)

Manuskripteinreichung |
Manuscript Submission

Herausgeber

Prof. Dr. Lothar H. Wieler                                    

Robert Koch-Institut

Nordufer 20

13353 Berlin                                       

bmtw-redaktion@schluetersche.de

Redaktion

Dr. Elke Vieler

Telefon 030 8058-5413

Fax 030 8058-5412

bmtw-redaktion@schluetersche.de

 


powered by SiteFusion
OK

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.