12. Dezember 2018, 04:00

Berliner und Tierärztliche Wochenschrift

Schwerpunkt Veterinary Public Health

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift ist eine der renommiertesten wissenschaftlichen Zeitschriften für Tiermediziner in Deutschland. Inhaltlicher Schwerpunkt ist der Bereich Veterinary Public Health. Die Zeitschrift ist das offizielle Organ der Fachgruppe Bakteriologie und Mykologie der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft. weiterlesen

Fachartikel

Exploring PMCA as a potential in-vitro alternative method to mouse bioassays for the highly sensitive detection of BSE prions

Evaluierung der PMCA als In-vitro-Ersatzmethode zum Maus-Bioassay zur hochsensitiven Detektion von BSE-Prionen weiterlesen

Das 3R-Prinzip und Alternativmethoden zu Tierversuchen in der Ausbildung und Lehre an der Freien Universität Berlin

3R-principle and alternative methods in education at the Freie Universität Berlin weiterlesen

Practical approaches for refinement and reduction of animal experiments with bank voles in prion research

Praktische Ansatzpunkte zur Verbesserung und Verringerung von Tierversuchen mit Rötelmäusen in der Prionforschung weiterlesen

Severity assessment from an animal’s point of view

Belastungsbeurteilung aus Sicht des Tieres weiterlesen

Empfehlung zur Erstellung und Anwendung von Score Sheets im Sinne des Refinements

Recommendations for the development and use of Score Sheets as a tool for applied refinement weiterlesen

Beurteilung von Terraristikbörsen unter Tierschutz- und Artenschutzaspekten

Evaluation of terraristic fairs under aspects of animal welfare and species conservation weiterlesen

Was geschieht mit Versuchstieren nach dem Versuch? Bestimmungen des Tierschutzrechtes und mögliche Vorgehensweisen

What to do with experimental animals after the trial? Provisions of the German Animal Welfare Act and feasible approaches weiterlesen

Privater oder öffentlicher Vernunftgebrauch? Zur Prüfung auf ethische Vertretbarkeit von Tierversuchsvorhaben

Public or private use of reason? On the Ethical Evaluation of Animal Experiments weiterlesen

Die zunehmende Bedeutung von Großtiermodellen in der biomedizinischen Forschung – eine Übersicht

Increasing importance of large animal models in biomedical research – an overview weiterlesen

Zieht die Schubladen auf! Ein Appell zur Veröffentlichung von Negativ-Ergebnissen in der tierbasierten Forschung

Pull the drawers open! Call-up to come out with negative results in animal-based research weiterlesen

Open Access

Open Access
Online first und weltweit verlinkt! Die Autoren der Berliner und Münchener Tierärztlichen Wochenschrift (BMTW) haben die Möglichkeit, ihre Beiträge im Volltext frei zugänglich auf www.vetline.de zu publizieren (Open Access). Weitere Informationen finden Sie hier.
Hier geht es zu allen Open-Access-Artikeln!

Abonnement

Abobestellung

Neues Themenheft:
Reduce – Refine – Replace

Das 3R-Prinzip in Wissenschaft und Forschung“ stellt den aktuellen Stand zur praktischen Anwendung des 3R-Prinzps fünf Jahre nach Inkrafttreten von Tierschutzgesetz (TierSchG) und Tierschutz-Versuchstierverordnung (TierSchVersV) vor. Mit der Umsetzung der RL 2010/63/EU in nationales Recht erhielt das 3R-Prinzip im Jahr 2013 gesetzliche Anerkennung, dessen Ziel es ist, den Schutz der Tiere in Tierversuchen zu erhöhen und die Haltungsbedingungen der Versuchstiere zu verbessern. Daneben wird die konsequente Umsetzung des 3R-Prinzps zur Vermeidung (Replacement), Verminderung (Reduction) und Verbesserung (Refinement) der Verwendung von Tieren zu wissenschaftlichen Zwecken gefordert. Die Autorinnen und Autoren des Themenheftes diskutieren mit ihren Beiträgen verschiedene Aspekte der praktischen Umsetzung des 3R-Prinzips in der Versuchstierhaltung und tierexperimentellen Forschung sowie im Genehmigungsverfahren von Tierversuchen. Es werden Ansätze beschrieben, mit denen der Schutz der Versuchstiere erhöht werden kann. In den Beiträgen wird sich aber auch kritisch mit der Umsetzung des 3R-Prinzips auseinandergesetzt, sowie anhand von zahlreichen Beispielen der Stand bereits entwickelter Alternativ- und Ersatzmethoden zum Tierversuch aufgezeigt, mit denen perspektivisch Tierversuche ersetzt werden können.

Dr. Petra Kirsch (Gasteditorin)

Impact Factor

Impact Factor
Der Impact Factor der Zeitschrift
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift liegt aktuell bei 0,699 (2017)

Manuskripteinreichung |
Manuscript Submission

Herausgeber

Prof. Dr. Lothar H. Wieler                                    

Robert Koch-Institut

Nordufer 20

13353 Berlin                                       

bmtw-redaktion@schluetersche.de

Redaktion

Dr. Elke Vieler

Telefon 030 8058-5413

Fax 030 8058-5412

bmtw-redaktion@schluetersche.de

 


powered by SiteFusion
OK

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.