21. Oktober 2018, 21:21

Berliner und Tierärztliche Wochenschrift

Schwerpunkt Veterinary Public Health

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift ist eine der renommiertesten wissenschaftlichen Zeitschriften für Tiermediziner in Deutschland. Inhaltlicher Schwerpunkt ist der Bereich Veterinary Public Health. Die Zeitschrift ist das offizielle Organ der Fachgruppe Bakteriologie und Mykologie der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft. weiterlesen

Fachartikel

Untersuchung von Einflussfaktoren auf das Kälbergeburtsgewicht bei primi- und pluriparen Holstein Friesian Milchkühen auf einem Milchviehbetrieb

Factors influencing calf birth weight in primiparous and multiparous Holstein Friesian cattle on a dairy farm weiterlesen

Quantitative Analyse der fäkalen bakteriellen Mikrobiota bei Pferden

Analysis of the fecal microbiome in horses in association with antibiotic and prebiotic treatment weiterlesen

Mycotic otitis media in a juvenile bottlenose dolphin (Tursiops truncatus)

Mykotische Mittelohrentzündung bei einem juvenilen Delphin (Tursiops truncatus) weiterlesen

Growth retardation-syndrome in Fleckvieh heifers and literature review on dwarfism in cattle

Syndrom eines verminderten Wachstums bei Fleckvieh-Rindern und Literaturübersicht zum Zwergwuchs beim Rind weiterlesen

Bartonella-Infektionen bei Haustieren – eine Gefahr in der Tierarztpraxis?

Bartonella-infections in pets – a hazard in the veterinary practice? weiterlesen

Vorkommen der Roten Vogelmilbe (Dermanyssus gallinae) in klinisch gesunden Rassehühnerbeständen

Occurence of red poultry mites (Dermanyssus gallinae) in clinically healthy backyard chicken flocks weiterlesen

Standortübergreifende Standardisierung der Lungenbefundung beim Mastschwein im Rahmen der amtlichen Fleischuntersuchung unter industriellen Schlachtbedingungen exemplarisch an zwei unterschiedlichen Schlachthöfen

Cross-location standardization of lung scoring during post-mortem inspection of fattening pigs under industrialized conditions at two different slaughterhouses weiterlesen

Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration in Deutschland: Überblick zum aktuellen Stand der Forschung

Alternatives to anesthesia-free piglet castration in Germany: Overview of the current state of research weiterlesen

Einfluss der Auswahl von Lungengewebeproben auf den Nachweis von Mycoplasma hyopneumoniae

Selection of tissue for sampling from different parts of the lung is critical for the detection of Mycoplasma hyopneumoniae weiterlesen

Interlaboratory Profiency Testing trial on the Detection of Methicillin-resistant Staphylococcus aureus (MRSA) in food in Germany 2016

Laborvergleichsuntersuchung zum Nachweis von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) im Lebensmittel in Deutschland im Jahr 2016 weiterlesen

Open Access

Open Access
Online first und weltweit verlinkt! Die Autoren der Berliner und Münchener Tierärztlichen Wochenschrift (BMTW) haben die Möglichkeit, ihre Beiträge im Volltext frei zugänglich auf www.vetline.de zu publizieren (Open Access). Weitere Informationen finden Sie hier.
Hier geht es zu allen Open-Access-Artikeln!

Abonnement

Abobestellung

Neues Themenheft:
Reduce – Refine – Replace

Das 3R-Prinzip in Wissenschaft und Forschung“ stellt den aktuellen Stand zur praktischen Anwendung des 3R-Prinzps fünf Jahre nach Inkrafttreten von Tierschutzgesetz (TierSchG) und Tierschutz-Versuchstierverordnung (TierSchVersV) vor. Mit der Umsetzung der RL 2010/63/EU in nationales Recht erhielt das 3R-Prinzip im Jahr 2013 gesetzliche Anerkennung, dessen Ziel es ist, den Schutz der Tiere in Tierversuchen zu erhöhen und die Haltungsbedingungen der Versuchstiere zu verbessern. Daneben wird die konsequente Umsetzung des 3R-Prinzps zur Vermeidung (Replacement), Verminderung (Reduction) und Verbesserung (Refinement) der Verwendung von Tieren zu wissenschaftlichen Zwecken gefordert. Die Autorinnen und Autoren des Themenheftes diskutieren mit ihren Beiträgen verschiedene Aspekte der praktischen Umsetzung des 3R-Prinzips in der Versuchstierhaltung und tierexperimentellen Forschung sowie im Genehmigungsverfahren von Tierversuchen. Es werden Ansätze beschrieben, mit denen der Schutz der Versuchstiere erhöht werden kann. In den Beiträgen wird sich aber auch kritisch mit der Umsetzung des 3R-Prinzips auseinandergesetzt, sowie anhand von zahlreichen Beispielen der Stand bereits entwickelter Alternativ- und Ersatzmethoden zum Tierversuch aufgezeigt, mit denen perspektivisch Tierversuche ersetzt werden können.

Dr. Petra Kirsch (Gasteditorin)

Impact Factor

Impact Factor
Der Impact Factor der Zeitschrift
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift liegt aktuell bei 0,699 (2017)

Manuskripteinreichung |
Manuscript Submission

Herausgeber

Prof. Dr. Lothar H. Wieler                                    

Robert Koch-Institut

Nordufer 20

13353 Berlin                                       

bmtw-redaktion@schluetersche.de

Redaktion

Dr. Elke Vieler

Telefon 030 8058-5413

Fax 030 8058-5412

bmtw-redaktion@schluetersche.de

 


powered by SiteFusion
OK

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.