Buchtipp | Neuerscheinung 27.03.2019

Blick in menschliche Abgründe

Tierpathologe Achim Gruber blickt in seinem neuen Buch "Das Kuscheltierdrama" durchs Mikroskop und hinter die Kulissen von Mensch-Tier-Beziehungen.

 - 
Foto: Droemer Knaur

Pathologe Achim Gruber sieht beim Mikroskopieren nicht nur Zellen – die Gewebeproben verraten dem in Berlin lehrenden Professor viel mehr. Über sie kann er Leidenswege von Tieren rekonstruieren, Ursachen für Erkrankungen offenlegen und gar in die Beziehung vom Besitzer zum Tier blicken. Eine beneidenswerte Fähigkeit?

Ja und nein. Denn wie sein Buch „Das Kuscheltierdrama“ zeigt, offenbaren sich hierbei oft menschliche Abgründe. Besitzer, die ihre Hunde im See versenken, strangulierte Sportpferde oder geschändete Haustiere − all das ist nicht Gegenstand eines Horrorfilms, sondern zählt zu Grubers Berufsrealität.
Trotz dieser verstörenden Geschichten gelingt es dem Tierarzt, den Leser für die Detektivarbeit der Pathologen zu begeistern. Weil die Beschäftigung mit den Toten sehr viel über das Leben verrät und – noch besser – am Ende viele Tierleben retten kann. Tierärzten rät der gewitzte Pathologe im Übrigen zum rechtzeitigen bioptieren! (Lp)

Das Kuscheltierdrama: Droemer HC, 312 Seiten, 19,99 Euro ISBN: 978-3-426-27781-2