ANZEIGE | Wieder erhältlich: 13.11.2019

Caniquantel Plus mit Fleischaroma

Die bewährten Caniquantel Entwurmungstabletten für Hunde und Katzen waren lange Zeit nicht verfügbar. Ab sofort wird das Produkt wieder auf dem deutschen Markt vertrieben – jetzt exklusiv über ReboPharm.

 - 
Foto: ReboPharm Veterinär-Fachgroßhandel GmbH & Co. KG

Wurminfektionen, die unbemerkt und unbehandelt bleiben, stellen für Hunde und Katzen ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko dar. Diese Gefahr gilt unter Umständen sogar für die Tierhalter selbst, da einige Helminthen zoonotisches Potenzial aufweisen. Den meisten Tierfreunden ist dies oftmals gar nicht bewusst. Sorgen Sie hier für Aufklärung!

Grundsätzlich ist ein konkreter Befund durch eine Kotuntersuchung einer generellen Entwurmung natürlich vorzuziehen. Tierbesitzer, die auf Nummer sicher gehen wollen oder müssen, sollten jedoch regelmäßige Entwurmungskuren erwägen. Besprechen Sie gemeinsam einen Entwurmungsplan, der sich am individuellen Infektionsrisiko des Tieres orientiert. Bestens bewährt für diese Behandlung haben sich Caniquantel Plus Tabletten. Hinzu kommt: Das Fleischaroma sorgt bei den Patienten für hohe Akzeptanz.

Ab sofort wird das Produkt der LOXAVET Pharma GmbH in Deutschland exklusiv über ReboPharm angeboten – bedarfsgerecht verpackt in kleinen Abgabetütchen, auf denen alle für die Tierhalter relevanten Informationen bereits zusammengefasst sind. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten: eine ansprechende Metallbox zur Lagerung im Behandlungsraum sowie praktische Sticker für den Impfpass.

Weitere Produkt- und Bestellinformationen erhalten Sie hier!

ReboPharm Veterinär-Fachgroßhandel GmbH & Co. KG

Pflichttext: CANIQUANTEL ® PLUS mit Fleischaroma
Zulassungsinhaber und Hersteller/Endfreigabe: LOXAVET pharma GmbH Max-Planck-Str. 11, D-85716 Unterschleißheim Bezeichnung des Tierarzneimittels CANIQUANTEL® PLUS mit Fleischaroma Tabletten für Hunde und Katzen, Praziquantel und Fenbendazol Wirkstoffe und sonstige Bestandteile: 1 Tablette enthält: Praziquantel 50,0 mg, Fenbendazol 500,0 mg. Sonstige Bestandteile, deren Kenntnis für eine zweckgemäße Verabreichung des Mittels erforderlich ist: Natriumdodecylsulfat, Polyvidon 25, Magnesiumstearat, Croscarmellose, Fleischaroma. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Mischinfektionen mit Rund- und Bandwürmern bei Hunden und Katzen, hervorgerufen durch: Spulwürmer: Toxocara canis, Toxascaris leonina. Hakenwürmer: Uncinaria stenocephala, Ancylostoma caninum. Peitschenwürmer: Trichuris vulpis. Bandwürmer: Echinococcus granulosus, Echinococcus multilocularis, Dipylidium caninum, Taenia spp., Multiceps multiceps, Mesocestoides spp. Aufgrund des frühestmöglichen Auftretens einer Bandwurminfektion beim neugeborenen Hund nach der dritten Lebenswoche ist die Behandlung mit Praziquantel/Fenbendazol-Tabletten (50/500) nach Diagnose einer Mischinfektion erst nach der 3. Lebenswoche angezeigt. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Die häufige und wiederholte Anwendung von Anthelminthika einer Substanzklasse kann Parasitenresistenz gegenüber anderen Wirkstoffen dieser Gruppe hervorrufen. Bei Askaridenbefall kann insbesondere bei Welpen nicht mit einer vollständigen Wurmfreiheit gerechnet werden, so dass ein Infektionsrisiko bei Personen, die mit Welpen in Kontakt kommen, weiter bestehen kann. Eine Weiter- oder Wiederholungsbehandlung soll deshalb in vorgeschriebenem Abstand durchgeführt werden. Bei Echinokokkose besteht Ansteckungsgefahr für den Menschen. Bei nachgewiesenem Echinococcusbefall ist nach der Therapie eine Kontrolluntersuchung erforderlich. Fragen Sie hierzu Ihren Tierarzt, der über weitere Maßnahmen entscheidet. Bei Echinokokkose sind hinsichtlich der Behandlung, der erforderlichen Nachkontrollen und des Personenschutzes besondere Richtlinien zu beachten. Hierzu sollten spezialisierte Tierärzte oder Institute für Parasitologie konsultiert werden. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Der direkte Kontakt mit Haut, Schleimhaut und Augen ist zu vermeiden. Bei Kontakt mit Haut, Schleimhaut oder Augen gründlich mit Wasser auswaschen. Beim Umgang mit dem Tierarzneimittel nicht rauchen, essen oder trinken. Nach Gebrauch Hände waschen. Gegenanzeigen: Nicht anwenden bei trächtigen Hündinnen bis Tag 39. Nicht bei trächtigen Katzen anwenden. Nicht bei Tieren anwenden, die zur Gewinnung von Lebensmitteln dienen. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Nebenwirkungen: Bei der empfohlenen Dosierung sind keine Nebenwirkungen beobachtet worden. Im Zusammenhang mit der Entwurmung kann es bei behandelten Tieren gelegentlich zu Erbrechen oder leichtem Durchfall kommen. Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier /Ihren Tieren feststellen, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt ist, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit. Zieltierarten: Hunde und Katzen Dosierung für jede Zieltierart, Art und Dauer der Anwendung: Die Dosis beträgt 5 mg Praziquantel und 50 mg Fenbendazol pro kg Körpergewicht und ist an 3 aufeinander folgenden Tagen zu verabreichen. Eine Tablette enthält die Dosis für 10 kg Körpergewicht. Hieraus resultiert folgendes Dosierungsschema: 1 Tablette bis 10 kg KGW, 2 Tabletten von 10-20 kg KGW, 3 Tabletten von 20-30 kg KGW. Katzen erhalten entsprechend ihrem Körpergewicht im allgemeinen ½ Tablette pro Katze. Hinweise für den Fall einer Überdosierung: Bei Überdosierung können Unbehaglichkeitsreaktionen, Erbrechen und Durchfall auftreten. Eine Überdosierung bis zur dreifachen empfohlenen Dosis wird von Hunden ohne Beeinträchtigung des Zustandes oder Nebenreaktionen vertragen, Katzen sind empfindlicher und können vereinzelt mit Unbehaglichkeit, Neigung zu Erbrechen oder Durchfall reagieren. Alle Erscheinungen verschwinden nach kurzer Zeit ohne Nebenwirkungen, ein Eingreifen oder eine spezielle Behandlung der Tiere ist nicht erforderlich. Hinweise für die richtige Anwendung: Die Eingabe der Tabletten erfolgt direkt oder eingehüllt in Fleisch bzw. Wurst oder zerkleinert mit dem Futter. Die gleichzeitige Verabreichung von Milchnahrung ist zu vermeiden. Weitere diätetische Maßnahmen bzw. Futterentzug sind nicht erforderlich. Für eine Behandlung ist eine dreimalige Gabe von CANIQUANTEL® PLUS mit Fleischaroma Tabletten an drei aufeinander folgenden Tagen erforderlich. Wartezeit: entfällt Besondere Lagerungshinweise: Bei Zimmertemperatur aufbewahren. Das Arzneimittel nach Ablauf des auf dem Blisterstreifen sowie auf der Packung angegebenen Verfallsdatums nicht mehr verwenden. Besondere Warnhinweise: Bei Askaridenbefall kann insbesondere bei Welpen nicht mit einer vollständigen Wurmfreiheit gerechnet werden, so dass ein Infektionsrisiko bei Personen, die mit Welpen in Kontakt kommen, weiter bestehen kann. Eine Weiter- oder Wiederholungsbehandlung soll deshalb in vorgeschriebenem Abstand durchgeführt werden. Bei Echinokokkose besteht Ansteckungsgefahr für den Menschen. Bei nachgewiesenem Echinococcus-Befall ist nach der Therapie eine Kontrolluntersuchung erforderlich. Fragen Sie hierzu Ihren Tierarzt, der über weitere Maßnahmen entscheidet. Bei Echinokokkose sind hinsichtlich der Behandlung, der erforderlichen Nachkontrollen und des Personenschutzes besondere Richtlinien zu beachten. Hierzu sollten spezialisierte Tierärzte oder Institute für Parasitologie konsultiert werden. Die häufige und wiederholte Anwendung von Anthelminthika einer Substanzklasse kann Parasitenresistenz gegenüber anderen Wirkstoffen dieser Gruppe hervorrufen. Nicht anwenden bei trächtigen Hündinnen bis Tag 39. CANIQUANTEL® PLUS mit Fleischaroma kann für die Behandlung von Hündinnen während des letzten Drittels der Trächtigkeit angewendet werden. Da aber eine durch das Fenbendazol-Abbauprodukt Oxfendazol hervorgerufene Fruchtschädigung in seltenen Fällen nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, sollte dies nur nach strenger Indikationsstellung erfolgen. Nicht bei trächtigen Katzen anwenden. Bei Überdosierung können Unbehaglichkeitsreaktionen, Erbrechen und Durchfall auftreten. Eine Überdosierung bis zur dreifachen empfohlenen Dosis wird von Hunden ohne Beeinträchtigung des Zustandes oder Nebenreaktionen vertragen, Katzen sind empfindlicher und können vereinzelt mit Unbehaglichkeit, Neigung zu Erbrechen oder Durchfall reagieren. Alle Erscheinungen verschwinden nach kurzer Zeit ohne Nebenwirkungen, ein Eingreifen oder eine spezielle Behandlung der Tiere ist nicht erforderlich. Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren! Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich: Nicht aufgebrauchte Arzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Genehmigungsdatum der Packungsbeilage: September 2019 Weitere Angaben: Packungsgrößen: Packung mit 1 Blisterstreifen a 12 Tabletten Packung mit 4 Blisterstreifen a 12 Tabletten Metalldose mit 10 Blisterstreifen a 12 Tabletten Verschreibungspflichtig! Erhältlich: ReboPharm Veterinär-Fachgroßhandel GmbH & Co. KG, Schlavenhorst 6, 46395 Bocholt, www.rebopharm24.de