Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 31.03.2020

Comparative studies on Schaalia (Actinomyces) hyovaginalis isolated from wild boar, goat and sheep

Vergleichende Studien an Schaalia (Actinomyces) hyovaginalis, isoliert von Wildschwein, Ziege und Schaf

Summary
According to a previously performed genome-based taxonomic classification of the phylum Actinobacteria the worldwide distributed bacterial species Actinomyces (A.) hyovaginalis was assigned to the newly described genus Schaalia as Schaalia (S.) hyovaginalis. In the present study, four S. hyovaginalis strains isolated from an abscess and the lungs of two wild boars, from a mandibular abscess of a goat and from the lung of a sheep, respectively were comparatively investigated phenotypically by matrix-assisted laser desorption/ionization time of flight mass spectrometry (MALDI-TOF MS), by Fourier transform infrared (FT-IR) spectroscopy and genotypically by sequencing the molecular targets 16S rDNA and 16S-23S rDNA intergenic spacer region (ISR). The presented phenotypic and genotypic approaches allowed, independent from the origin of the isolates, a reliable identification of S. hyovaginalis and might help to understand the role this species plays in animal infections.

Keywords
Schaalia (Actinomyces) hyovaginalis, MALDI-TOF MS, FT-IR, 16S rDNA, 16S-23S rDNA intergenic spacer region

Zusammenfassung
Aufgrund von aktuell durchgeführten Genomanalysen zur taxonomischen Einordnung des Phylums Actinobacteria konnte die weltweit verbreitete Spezies Actinomyces (A.) hyovaginalis der neu beschriebenen Gattung Schaalia als Schaalia (S.) hyovaginalis zugeordnet werden. In der vorliegenden Studie wurden vier S. hyovaginalis-Stämme vergleichend untersucht, welche jeweils aus einem Abszess und den Lungen zweier Wildschweine, aus einem Kieferabszess einer Ziege und aus der Lunge eines Schafs isoliert worden waren. Dies wurde durch phänotypische Eigenschaften, durch Flugzeit-Massenspektrometrie(MALDI-TOF MS)-Analyse und durch Fourier-Transformations-Infrarot(FT-IR)-Spektroskopie untersucht; ferner genotypisch durch Sequenzierung der molekularen Zielgene der 16S und 16S-23S rDNA intergenic spacer region (ISR). Die vorgestellten phänotypischen und genotypischen Methoden ermöglichten, unabhängig von der Herkunft der Isolate, eine verlässliche Identifizierung von S. hyovaginalis. Dies könnte helfen, die Bedeutung dieser Bakterienspezies im Infektionsgeschehen von Tieren besser zu verstehen.

Schlüsselwörter
Schaalia (Actinomyces) hyovaginalis, MALDI-TOF MS, FT-IR, 16S rDNA, 16S-23S rDNA intergenic spacer region

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG