Kunst oder Krankheit? Der Praktische Tierarzt 5/2016 30.04.2016

Deformiertes Sternum

Langhaarkater, 1 Jahr alt, mit deformiertem Sternum, nicht schmerzhaft, keine Weichteilschwellung. Verstärkte Herzgeräusche am linken Brustkorb.

 - 
Foto: Atlas of Radiology of the Traumatized Dog and Cat/ SVG

 - 
Foto: Atlas of Radiology of the Traumatized Dog and Cat/ SVG

  Vorbericht:
Langhaarkater, 1 Jahr alt, mit deformiertem Sternum, nicht schmerzhaft, keine Weichteilschwellung. Verstärkte Herzgeräusche am linken Brustkorb.

Röntgenuntersuchung:
Latero-laterale Röntgenaufnahme des Thorax.

  Ihre Entscheidung:
Welche Befunde erheben Sie und wie interpretieren Sie diese?

Befunde und Interpretation:
Der Processus xiphoideus ist nach dorsal und rechts gebogen (Pfeile). Dadurch wird die Herzspitze gegen die linke Thoraxwand gedrückt. Die Lungenfelder erscheinen normal. Das Diaphragma ist intakt, aber nach kaudal verlagert. Der Leberschatten stellt sich nach ventral und kaudal verlagert dar.

Es handelt sich um eine angeborene Missbildung des Sternums, die deutliche Veränderungen in der Anatomie des Brustkorbes bewirkt. Da weder die Lungen- noch die Herzfunktion beeinträchtigt waren, wurde keine Therapie eingeleitet.

Quelle: Morgan JP, Wolvekamp P (2004): Atlas of Radiology of the Traumatized Dog and Cat. Schlütersche, Hannover, S. 45.
© Joe P. Morgan, Pim Wolvekamp
ISBN: 3-89993-008-8