Kleintierpraxis 14.07.2016

Die Bedeutung der Abtötungsgeschwindigkeit von Flöhen (speed of kill [SOK]) bei der Behandlung der allergischen Flohspeicheldermatitis

The importance of the speed of kill during the management of flea allergic dermatitis

Zusammenfassung
Die Kombination aus Abtötung von adulten Flöhen und Bekämpfung von Entwicklungsstadien ist der beste Weg zur Vermeidung von Flohbefall. Bei Hunden und Katzen, welche an allergischer Flohspeicheldermatitis (FAD) leiden, ist die adultizide Therapie dabei von besonderer Bedeutung. Durch schnell wirksame Präparate wird die Übertragung von Speichel durch den adulten Floh auf das Tier minimiert und so einer allergischen Reaktion vorgebeugt. Die „speed of kill“ (SOK) beschreibt mit welcher Geschwindigkeit Flöhe durch einen adultiziden Wirkstoff abgetötet werden. Bei der Evaluierung eines Wirkstoffes werden sowohl die initiale (therapeutische) als auch die residuale SOK ermittelt. Letztere ist bei der Wahl eines Präparates zur Behandlung der FAD besonders zu berücksichtigen. Wirkstoffe mit schneller residualer SOK behalten ihre Geschwindigkeit, mit der Flöhe abgetötet werden, auch gegen Ende einer Behandlungsperiode weitestgehend bei und gewähren so einen lang anhaltenden Schutz vor einer Speichelübertragung durch Flöhe. In diesem Artikel werden die in Deutschland zugelassenen adultiziden Wirkstoffe bezüglich ihrer Abtötungsgeschwindigkeiten miteinander verglichen.

Schlüsselwörter
Flohspeichelallergie, adultizide Therapie, Abtötungsgeschwindigkeit

Summary
The combination of killing adult fleas and controlling the reproduction of a flea population is the optimal approach to prevent flea infestation. When treating flea allergy dermatitis in the dog and cat, adulticidal therapy is of utmost importance. Adulticidal products with a fast speed of kill (SOK) minimise the transfer of flea salivary allergens, thus preventing an allergic reaction. The SOK describes how fast a flea adulticide is capable of eliminating adult fleas. During the evaluation of a flea product, the initial (therapeutic) and residual SOK are examined. Products with a fast residual SOK are capable of maintaining their SOK even towards the end of the treatment period, thus providing long-term protection from the transmission of flea saliva. In this article, the SOK of adulticidal flea products licensed in Germany is compared.

Keywords
flea allergy, adulticide therapy, residual speed of kill

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© M. &. H. Schaper GmbH