Kardiologie 21.11.2017

Ein Herz für den Waschbär

Waschbärin Jacky bekam als weltweit erste ihrer Art einen Herzschrittmacher.

 - 
Foto: Alexander - Fotolia.com

Als Junges wurde Jacky von ihrer Mutter verlassen und daher mit der Hand aufgezogen. Als sie gerade sechs alt war, stellten die Halter sie wegen rekurrierender Ohnmachten an der Kleintierklinik der LMU München vor. Professor Gerhard Wess diagnostizierte einen AV-Block. Mit nur 60 Schlägen pro Minute lag Jackys Herzfrequenz weit unter der Norm von 200 Schlägen pro Minute.

Der erste Waschbär mit Herzschrittmacher

Ein Herzschrittmacher war die einzige mögliche Therapie. Wegen des geringen Gewichts und des kleinen Herzens der Patientin war die Operation etwas komplizierter als beim Hund. Tierkardiologe Wess legte über die Halsvene ein Elektrodenkabel ins Herz und verankerte es dort. Unter der Haut wurde die Elektrode dann bis hinter das Schulterblatt gelegt und mit dem Schrittmacher verbunden. Das Gerät erkennt die herzeigenen Schläge und springt nur ein, wenn die Herzfrequenz unter den eingestellten Wert fällt. Nach der OP erholte sich die ungewöhnliche Patientin schnell. Jacky geht es wieder gut, sie ist zurück bei ihren Haltern in Rheinland-Pfalz . red
Weitere Informationen und ein Video finden Sie hier.