Kleintierpraxis 14.01.2018

Einseitige Hernia inguinalis mit Vorfall von Prostatazysten bei einem Schweißhund-Mischling

Unilateral inguinal hernia and prostatic cysts in a blood hound mixed-breed dog

Zusammenfassung
Dieser Fallbericht beschreibt einen achtjährigen unkastrierten Schweißhund-Mischlingsrüden, der in der tierärztlichen Praxis mit einer Zubildung in der Leistengegend vorgestellt wurde. Nach eingehender Diagnostik einschließlich Röntgen, Ultraschall und Zytologie wurde die Diagnose Hernia inguinalis lateralis, bedingt durch große paraprostatische Zysten, gestellt. Die Entfernung der zystischen Zubildung und der Verschluss der Hernie durch eine Laparotomie mit gleichzeitiger Kastration führten zur vollständigen Genesung des Tieres.

Schlüsselwörter
Hund, Zubildung, Leistenbruch, paraprostatische Zysten

Summary
This case report describes an eight-year-old intact blood hound mixed-breed dog that was presented to the veterinary practice for a soft tissue swelling in the left inguinal area. After an in-depth diagnostic workup, including X-rays, ultrasound and cytology, the diagnosis of a large inguinal hernia and paraprostatic cysts was made. Surgical resection of the cysts and herniorrhaphy with concurrent castration resulted in full recovery of the animal.

Keywords
dog, inguinal hernia, paraprostatic cysts

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© M. & H. Schaper GmbH