Open Access 03.03.2015

Emerging cases of chlamydial abortion in sheep and goats in Croatia and Bosnia and Herzegovina

Vorkommen von Chlamydienaborten bei Schafen und Ziegen in Kroatien und Bosnien und Herzegovina

Summary:

In a recent lambing season (2012/2013), the seroprevalence of ovine chlamydiosis was monitored in small ruminant abortion cases in Croatia. Blood samples of 93 sheep and 69 goats were examined. In addition, 50 sheep and 61 goat samples were tested using molecular methods. Furthermore, 14 sheep blood samples, one goat blood sample and one sheep placenta sample from Bosnia and Herzegovina (BIH) were also tested as a part of inter-laboratory cooperation. Overall high seroprevalence was detected in sheep, 19.6% with the ELISA IDEXX kit and 20.5% with the CIVTEST kit. Seroprevalence in goats was 11.4%. In BIH, four sheep and one goat blood sample were seropositive for chlamydiosis. The disease causing agent, Chlamydia abortus (C. abortus) was confirmed using molecular methods in two sheep flocks in continental Croatia and in one sheep flock in BIH. In this study, C. abortus infection in sheep was identified for the first time in Croatia using species specific molecular methods. Ovine chlamydiosis is present in national sheep and goat flocks in Croatia and BIH. Thus should be subject to ongoing controls in the case of abortion. A combination of serological and molecular methods should be used for optimal laboratory diagnostics of C. abortus.

Keywords:

Chlamydia abortus, Croatia, Bosnia and Herzegovina, ovine enzootic abortion

Zusammenfassung:

Während der Lammzeit 2012/2013 wurde die Seroprävalenz von oviner Chlamydiose in Fällen von Aborten bei Schafen und Ziegen in Kroatien dokumentiert. Hierfür wurden Blutproben von 93 Schafen und 69 Ziegen untersucht. Zusätzlich wurden 50 Proben von Schafen und 61 Proben von Ziegen mit molekularen Methoden getestet. Im Rahmen eines Ringversuches wurden außerdem noch 14 Blutproben von Schafen, eine Blutprobe einer Ziege und eine Probe einer Schaf-Plazenta aus Bosnien und Herzegowina untersucht. Eine hohe Seroprävalenz von 19,6 % mit dem IDEXX ELISA Kit und 20,5 % mit dem CIVTEST Kit wurde bei Schafen in Kroatien festgestellt. Die Seroprävalenz bei den untersuchten Ziegen lag bei 11,4 %. Von den Proben aus Bosnien und Herzegowina waren vier Blutproben von Schafen und die Blutprobe einer Ziege positiv. Das Vorkommen des krankheitsverursachenden Agens Chlamydia ( C.) abortus konnte bei zwei Schafherden im kontinentalen Teil von Kroatien und bei einer Schafherde in Bosnien und Herzegowina mit molekularen Methoden bestätigt werden. Diese Untersuchung zeigt erstmalig eine Infektion mit C. abortus bei Schafen aus Kroatien mittels spezifischer molekularer Methoden. Da Infektionen mit C. abortus bei Schaf- und Ziegenherden in Kroatien und Bosnien-Herzegowina vorkommen, empfehlen wir beim Auftreten von Fehlgeburten regelmäßige Kontrollen. Zur optimalen Diagnosestellung von C. abortus sollten zukünftig sowohl serologische, als auch molekulare Untersuchungsmethoden angewendet werden.

Schlüsselwörter:

Chlamydia abortus, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Chlamydienabort

Downloadartikel

Kostenloser Download

Klicken Sie hier, wenn Sie den Artikel OA_Spicic_BMTW_5-6-2015 (548 KB) als PDF herunterladen wollen.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG