Wettkampf | Wahrnehmung 18.06.2020

Mehr Sicherheit im Sport: So sehen Pferde Farben

Weniger Unfälle bitte: Im Auftrag der British Horseracing Authority wurde an der Universität Exeter untersucht, wie Pferde farbige Hindernisse wahrnehmen.

 - 
Foto: The Photos - Fotolia.com

- Pferde sehen dichromatisch. Das entspricht der Rot-Grün-Blindheit des Menschen.
- Absprungbretter, Rahmen und Mittelbalken von Hindernissen werden in Großbritannien in der Signalfarbe orange gestrichen.
- Im Auftrag der British Horseracing Authority haben Wissenschaftler untersucht, ob Pferde diese Farben ähnlich gut wahrnehmen können wie Menschen.
- Blau, Gelb und Weiß erwiesen sich als deutlich besser sichtbar als Orange.

Durch die Augen der Pferde
Für die Studie haben die Wissenschaftler auf elf verschiedenen britischen Rennbahnen 131 Hindernisse im traditionellen Orange fotografiert.Die Bilder wurden zu unterschiedlichen Tageszeiten und bei unterschiedlichen Wetterbedingungen angefertigt. Danach wurden die Bilder wurden so konvertiert, dass sie der Wahrnehmung von Pferden entsprachen. So konnten die Forscher messen, wie gut die farbigen Teile der Hindernisse gegen ihren Hintergrund sichtbar waren. Gleichzeitig wurde die Wirkung alternativer Farben mit unterschiedlicher Lumineszenz unter denselben Bedingungen ermittelt. Blau, Gelb und Weiß erwiesen sich als deutlich besser sichtbar als Orange.

Das Hindernis im Blick: Weiß und Gelb ist gut zu sehen
Im zweiten Teil der Untersuchung wurde getestet, ob die Farbe des Hindernisses den Sprung beeinflusst. 14 Pferde sprangen mehrmals über zwei Hindernisse, die sich jeweils nur durch die Farbe des Absprungbretts und des Mittelbalkens unterschieden. Die Sprünge konnten mithilfe von Standbildern aus Videoaufnahmen vermessen werden. Tatsächlich hatte die Farbe signifikanten Einfluss:

  • War das Absprungbrett hellblau, sprangen die Pferde in einem steileren Winkel ab als bei einem orangenen Brett.
  • War der Absprung weiß gekennzeichnet, sprangen sie in größerer Entfernung vom Hindernis ab.
  • Die Pferde landeten näher am Hindernis, wenn es fluoreszierend gelb war.

Fazit: Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass viele Farben dem traditionellen Orange überlegen wären. Sie empfehlen für maximale Sichtbarkeit und Sicherheit beim Sprung ein weißes Absprungbrett und fluoreszierendes Gelb für den Mittelbalken. (VM)