Der Praktische Tierarzt 30.06.2020

Hygienemanagement in Pferdebetrieben – Ergebnisse einer Fragebogenstudie

Hygiene management in horse barns – results of a questionnaire

Zusammenfassung
In der vorliegenden Arbeit sollte die gegenwärtige Praxis bezüglich des Hygienemanagements in Pferdebetrieben beschrieben und mit den Empfehlungen aus der aktuellen Literatur verglichen und kritisch diskutiert werden. Hierzu wurden über einen Fragebogen Pferdebetriebe bezüglich der individuellen Hygienemaßnahmen kontaktiert. Neben etwaigen Angaben zum Betrieb sollten die Art der Pferdehaltung, Nutzung von Pferden, die Handhabung von Impfung und Entwurmung sowie der Umgang mit neu einzustellenden Pferden erfragt werden. Auch zu Reinigung, Desinfektion, Schädlingsbekämpfung sowie Kontakt zu anderen Pferden/Tieren sollten die Befragten Angaben machen. Aufgrund einer eher mäßigen Rücklaufquote (32 befragte Betriebe insgesamt mit zehn vollständig auswertbaren Fragebögen) blieb die Auswertung auf die reine deskriptive statistische Auswertung beschränkt. Es wurde festgestellt, dass sich sowohl kleine (bis 20 Pferde) wie auch sehr große Betriebe (bis 350 Pferde) durchaus eines erhöhten Risikos für Infektionen bewusst sind und bereits präventiv Hygienemaßnahmen durchführen. Die Quantität und die Qualität dieser präventiven Hygienemaßnahmen divergieren jedoch deutlich und zeigen Verbesserungspotenzial. Positiv hervorzuheben ist das in fast allen Betrieben den gesamten Bestand umfassende Impf- und Entwurmungskonzept. Auch haben die meisten Betriebe in den Bereichen Quarantäne sowie der Stallhygiene ein ausreichendes Hygienemanagement. Optimierungsbedarf besteht jedoch bei den Desinfektionsmaßnahmen, der Weidehygiene, der Schädlingsbekämpfung und der Verwendung von Pferdeequipment sowie für Entmistung und Gerätschaften. Das Einführen von einheitlichen Empfehlungen/Leitlinien für das Hygienemanagement in Pferdebetrieben erscheint sinnvoll.

Schlüsselwörter
Hygienemaßnahmen, Quarantäne, Impfung, Entwurmung, Desinfektion

Summary
In our publication we described the current hygiene- practices in horse barns and combined it with recommendations based on available literature and best practice. Therefor we have used questionnaires about hygiene management and sent it to different horse barns. The type of housing, feeding, vaccination and deworming protocols as well as handling of incoming horses was documented. Questions on cleaning and disinfection, pest control and contact to other horses/animals were also included. Due to a moderate return rate (10/32 completed questionaires), descriptive analysis was performed. Independent of barn size (20-350 horses), owners were aware of an increased risk of infectious disease and had hygiene protocols. Quantity and quality of these preventive measures differed considerably and revealed opportunities for optimization. It must be pointed out that almost all horse barns operate with a vaccination and deworming strategy. Most of the barns also have an adequate pasture hygiene in their stables concerning mucking and cleaning. Need for optimization becomes obvious in disinfection and hygiene of the pasture, pest control and use of equipment for mucking and feeding. Other animals such as dogs and cats should be also excluded from horse barns more consistently. It seems to be useful to introduce uniform hygiene-management guidelines for horse barns in future.

Keywords
hygiene measures, quarantine, vaccination, deworming, disinfection

Downloadartikel

Kostenloser Download

Klicken Sie hier, wenn Sie den Artikel DPT_2020-07_0660.pdf (219 KB) als PDF herunterladen wollen.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsges