Chorioptes-Räude des Rindes: Lokalisation der Hautveränderungen und resultierende Lederschäden

Befunde der Untersuchung von 248 Rindern mit Chorioptes-Räude aus Südbayern aus den Jahren 1983 bis 2003 wurden ausgewertet: Chorioptes-Milben-Monoinfektionen waren bei 52,4 % der Tiere nachweisbar, 47,6 % hatten Mischinfektionen mit Psoroptes-Milben, Sarcoptes-Milben, Bovicola bovis, Haematopinus eurysternus und/oder Linognathus vituli.

Die Hautveränderungen von 216 Rindern, die nicht gleichzeitig mit Psoroptes- oder Sarcoptes-Milben infiziert waren, wurden den topografi sch-anatomischen Regionen der Körperoberfläche zugeordnet. Chorioptes-Räudeveränderungen waren bei mehr als 80 % der Rinder an der Unterschenkel-Innenseite mit Übergang auf den Euterspiegel und im Bereich der Beckenausgangsgruben/Schwanzfalten, bei etwa 75 % im Sprunggelenksbereich sowie bei etwa 50 % im Leistenbereich und in der Nabelgegend lokalisiert. Im zum sog. „Kernstück“ gehörenden Teil der Haut wiesen 54 % der Rinder Räudeveränderungen auf, in der Körperregion Rücken 31 %. Ein Zusammenhang zwischen Tieralter und Vorkommen von Veränderungen im „Kernstück“ bzw. in der Körperregion Rücken war nicht nachweisbar. Rinder mit simultanem Haarlings- und/oder Läuse-Befall hatten häufiger Hautveränderungen in den Körperregionen Rücken und Brustkorb als Rinder ohne gleichzeitigen Befall mit Haarlingen und/oder Läusen.

Leder, das von Häuten von Rindern mit Chorioptes-Räude hergestellt wurde, zeigte ausgeprägte Narbendefekte – matte, dunkler angefärbte, verhärtete Bezirke („grober Narben“ aufgrund erweiterter Haarlöcher mit teilweise völlig zerstörter Narbenmembran), deren Lokalisation mit der der Räude-Läsionen auf der Hautoberfläche korrespondierte.


Diese ATF-anerkannte interaktive Fortbildung können Sie bequem online bestellen. 
Abonnenten bestellen kostenfrei! [maximal ein Teilnehmer pro Abonnement] 

Sonderregelung Praxen: 
Innerhalb einer Praxis können maximal zwei Teilnehmer pro Abonnement die Fortbildungen kostenfrei nutzen (1 Inhaber und 1 Assistent oder 2 Inhaber nehmen teil). Hierzu muss sich jeder Teilnehmer einzeln registrieren, einloggen sowie die Bestellung durchführen! 
Nicht möglich ist die Teilnahme von einer 2. Person, die außerhalb der Praxis tätig ist.


  • Die Fortbildung können Sie mit einmaliger Wiederholung innerhalb eines Zeitraums von 60 Tagen durchführen.
  • Die Teilnahme ist innerhalb eines Zeitraums von einem Jahr ab Publikationsdatum (siehe oben) möglich.
  • Der Fachbeitrag steht Ihnen dann als PDF-Datei zur Verfügung.
  • Die Beantwortung der Fragen erfolgt direkt online über unser Fragebogenmodul.
  • Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu den technischen Voraussetzungen


Autor: Rehbein S, Visser M, Rauh R, Trommer B
Quelle: Der Praktische Tierarzt 99, Heft 01/2018, Seiten 74-88

© Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG



DPT: Chorioptes-Räude des Rindes: Lokalisation der Hautveränderungen und resultierende Lederschäden

Autor:
Rehbein S, Visser M, Rauh R, Trommer B
Quelle:
Der Praktische Tierarzt 99: 01, 74-86 (2018)
Anzahl ATF-Stunden:
1
Artikel zur Fortbildung:
Chorioptes-Räude des Rindes: Lokalisation der Hautveränderungen und resultierende Lederschäden
Normalpreis: 24,90€