Der Praktische Tierarzt 01.12.2019

Bestandsimpfung mit einer PRRSV-1-Lebendvakzine – Einfluss auf Leistung und Viruszirkulation in einem Ferkelerzeugerbetrieb mit angeschlossener Mast

Whole herd vaccination with a PRRSV-1 modified live virus vaccine – influence on performance and virus circulation

Zusammenfassung
Das „Porzine Reproduktive und Respiratorische Syndrom“ (PRRS) stellt global eine der wirtschaftlich bedeutendsten Schweinekrankheiten dar. Impfprogramme in Kombination mit Biosicherheits- und Managementmaßnahmen sind wichtige Bekämpfungsstrategien zur PRRSV-Stabilisierung in betroffenen Betrieben.

In dieser Studie wurde der Effekt einer Bestandsimpfung mit einer modifizierten PRRSV-1-Lebendvakzine in einem PRRSV-positiven Ferkelerzeugerbetrieb mit angeschlossener Mast (230 Zuchtsauen) in Österreich untersucht. Zu Beginn des Feldversuchs wurde eine zweimalige Bestandsimpfung im Abstand von vier Wochen durchgeführt. Alle Sauen, Jungsauen, Eber und Sucheber, alle Aufzucht-und Masttiere sowie Saugferkel ab einem Alter von mindestens 17 Tagen wurden in die Bestandsimpfung miteinbezogen. In weiterer Folge wurden alle Zuchttiere viermonatlich und alle Ferkel beim Absetzen geimpft. Viruszirkulation, Wachstumsleistung und Fruchtbarkeitsleistung wurden als Parameter zur Beurteilung des Impfprogramms herangezogen. Ein Hustenindex wurde zur Beurteilung respiratorischer Symptome erhoben. Die Leistungsdaten der geimpften Tiere wurden mit ungeimpften Tieren aus einem repräsentativen Vergleichszeitraum vor Einführung der PRRSV-Impfung verglichen.

Die Absetzgewichte sowie die Tageszunahmen in der Ferkelaufzucht waren im Zeitraum mit PRRSV-Impfung im Vergleich zum Zeitraum ohne Impfung signifikant erhöht. Auch die Trächtigkeitsrate geimpfter Zuchtsauen konnte im Vergleich zu ungeimpften Zuchtsauen numerisch, jedoch nicht signifikant verbessert werden. Es konnte keine signifikante Steigerung der Tageszunahmen in der Mast erreicht werden, was möglicherweise auf eine Koinfektion mit Actinobacillus pleuropneumoniae (APP) zurückzuführen ist. Der Hustenindex war im gesamten Beobachtungszeitraum niedrig. In der Ferkelaufzucht war am Ende des Beobachtungszeitraums mit dem verwendeten Beprobungsschema keine Feldviruszirkulation mehr nachweisbar. In der Mast konnte die Feldviruszirkulation hingegen bis zum Ende der Studie nicht unterbunden werden.

Die vorliegende Studie zeigt den positiven Effekt einer Bestandsimpfung mit einer modifizierten PRRSV-1-Lebendvakzine auf die Fruchtbarkeitsleistung und Aufzuchtleistung unter Feldbedingungen. Eine APP-Koinfektion erschwerte die Interpretation der Leistungsdaten in der Mast.

Schlüsselwörter
Schweinegesundheit, PRRS, Lebendimpfstoff, Wachstumsleistung, Fruchtbarkeitsleistung

Summary
Porcine reproductive and respiratory syndrome (PRRS) is one of the economically most important swine diseases globally. Long-term successful control strategies involve whole herd vaccination programs together with strict biosecurity and management measures. This study investigated the effect of whole herd vaccination with a PRRSV-1 modified live virus vaccine under field conditions.

The study was conducted in Austria on a farrow-to-finish farm with 230 sows. PRRS field virus circulation was repeatedly detected in the nursery and in the fattening unit. The study was initiated with a double mass vaccination of the breeding as well as the growing pig herd. Subsequently, the breeding herd was re-vaccinated every four months and piglets were vaccinated around weaning. Virus circulation, growth performance and pregnancy rate were determined to evaluate the impact of the vaccination program. Additionally, a cough index was calculated to evaluate respiratory clinical symptoms. Data of vaccinated pigs was compared to performance data of non-vaccinated animals, which was evaluated in a representative time period before implementation of PRRSV vaccination.Weaning weight and average daily gain in the nursery were significantly improved in vaccinated pigs compared to non-vaccinated animals. Moreover, a numeric improvement of the pregnancy rate was noted as a consequence of the PRRSV vaccination in the breeding herd. No effect on the growth performance of the fattening pigs was observed. This is most likely due to a coinfection with Actinobacillus pleuropneumoniae (APP) in the fattening unit. The cough index was generally low throughout the whole study. At the end of the study, no PRRS field virus circulation was detected with the given sample size in piglets before weaning and in the nursery. However, field virus circulation in the fattening pigs could not be stopped until the end of the study.

In summary, the study showed the positive effect of whole herd vaccination with a PRRSV-1 modified live virus vaccine on growth performance in the nursery and reproductive performance under field conditions. The interpretation of the fattening performance was impeded by a coinfection with APP.

Keywords
swine health, PRRS, MLV, growth performance, reproductive performance

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsges