Kleintierpraxis 14.02.2020

Epidurale Pannikulitis bei einer elf Monate alten Old English Bulldog

Epidural Panniculitis in an 11 month Old English Bulldog

Zusammenfassung
Eine elf Monate alte Old English Bulldog wurde mit einer akuten Paraplegie vorgestellt. In der CT- und MRT-Untersuchung wurde die Verdachtsdiagnose einer Pannikulitis T11–L1 mit Kompression des Rückenmarks gestellt. Nach einer Hemilaminektomie von rechts über T11–L1 wurde der Hund physiotherapeutisch über zwölf Tage stationär betreut. Die histologische Untersuchung diagnostizierte eine idiopathische Pannikulitis, die bakterielle Untersuchung war negativ. Es erfolgte eine zusätzliche Behandlung mit Prednisolon in absteigender Dosierung. Der Hund erholte sich gut und es kam zu einer vollständigen Genesung. Dieser Fall zeigt, dass eine Pannikulitis eine wichtige Differenzialdiagnose bei gelähmten Hunden ist, die eine gute Prognose nach chirurgischer Dekompression hat.

Schlüsselwörter
Paraplegie, Hund, Hemilaminektomie

Summary
An eleven-month-old English bulldog was presented with acute paraplegia. A presumptive diagnosis of a panniculitis with spinal cord compression between T11–L1 was made based on CT and MRI findings. The dog underwent a right-sided hemilaminectomy T11–L1 followed by a twelve-day hospitalization period and physiotherapy. The diagnosis of an idiopathic panniculitis was confirmed by histology and a negative bacterial analysis. Additional treatment with prednisolone administered in descending dosages was started after the negative bacterial analysis. The dog showed a full recovery. This case highlights the importance of panniculitis being an important differential diagnosis of paralysed dogs. The disease is associated with a good prognosis after surgical decompression.

Keywords
Paraplegia, dog, hemilaminectomy

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© M. & H. Schaper GmbH