Studie | Quiz 20.12.2019

Katzen-Mimik: Besitzer liegen oft daneben

Eine Studie zeigt, dass unabhängig von der Katzenerfahrung, Tierbesitzer die Mimik von Katzen häufig nicht richtig deuten können. Tierärzte schneiden besser ab. Testen auch Sie, ob Sie Katzen durchschauen.

 - 
Foto: Alena Ozerova - stock.adobe.com

Ganz entspannt oder kurz vor dem Pfotenhieb? Vielen gelten Katzen als geheimnisvoll und undurchschaubar. Dabei kommunizieren die Stubentiger ihre Emotionen durchaus über Gesichtsausdrücke. Doch nur sehr wenige Menschen können die feline Mimik richtig deuten, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Umfrage mit Kurzvideos
Die Forscher zeigten über 6.300 Teilnehmern aus 85 Ländern in einer Online-Umfrage 20 Kurzvideos mit Katzenmimik und ließen sie jeweils beantworten: Ist das gezeigte Tier gestresst oder glücklich? Die Forscher nutzten die große Beliebtheit von Katzen in Social Media und nutzten für die Umfrage Cat Content auf YouTube: Sie suchten sich dort kurze Clips unter vier Sekunden, die deutlich das Gesicht einer Katze in eindeutig entspannten oder stressigen Situationen zeigten. Videos mit gut bekannten anderweitigen Stress-Anzeichen wie angelegten Ohren oder ausgefahrenen Krallen wurden ausgeklammert.

Tierärzte sind Katzenflüsterer
Die Antworten fielen bei den meisten Probanden nur in etwas über der Hälfte der Fälle richtig aus – wenig besser, als zufälliges Raten gewesen wäre. Doch etwa 13 Prozent der Teilnehmer waren echte Katzenversteher und lagen bei mindestens 15 von 20 Videos richtig. Die Katzenflüsterer waren meist jung und weiblich – oder Tierärzte. Interessant: Katzenbesitzer konnten ihre Haustiere hingegen nicht besser verstehen als Menschen ohne Erfahrung als Katzenhalter.

Nachhilfe für Tierbesitzer
Tierärzte können aus der Studie folgenden Schluss ziehen: Auch Verhaltensweisen, die auf Schmerz hindeuten, werden möglicherweise von Besitzern falsch gedeutet oder zu spät erkannt. Hier gilt es Katzenhalter zu sensibilisieren. Folgender Artikel der Initiative Schmerztherapie liefert wichtige Anhaltspunkte zur Schmerzerkennung bei Katzen.

QUIZ: Neugierig geworden? Hier können Sie sich selber testen.