Der Praktische Tierarzt 01.09.2019

Insekten als Quelle von Wirk- und Arzneistoffen

Insects as source of drug substances and pharmaceuticals

Zusammenfassung
Im Hinblick auf Artenvielfalt, Biomasse und ökologische Bedeutung dominiert weltweit die Gruppe der Insekten mit über einer Million beschriebener Arten. Da Insekten zunehmende Bedeutung als Nahrungsmittel für Mensch und Tier gewinnen und vermehrt Massenzuchten durchgeführt werden, ist es wichtig, deren Bedeutung als Produzenten von Giftstoffen und insbesondere von Wirk- und Arzneistoffen vorzustellen. Neben den bekannten Insektenprodukten wie Honig, Bienenwachs oder roten Farbstoffen aus Schildläusen werden Insektenpeptide und die interessante Madentherapie präsentiert. Von Insekten selbst produzierte Wirkstoffe wie das Cantharidin und dessen Analoga werden im Hinblick auf ihre Antitumorwirkung und ökologische Bedeutung vorgestellt. Ein Großteil der Wirk- und Arzneistoffe wird aus oft symbiontischen Bakterien und Pilzen ursprünglicher und holometaboler Insekten gewonnen. Nur in wenigen Fällen ist deren ökologische Bedeutung bekannt (Pederin, Candicidin, Philanthus-Toxine). Zahlreiche Informationen existieren über die immunologischen, analgetischen, bakteriziden, antikoagulativen, diuretischen, antirheumatischen Wirkungen und insbesondere deren Antitumorwirkung auf menschliche und auf Säugerzellen.

Schlüsselwörter
Wirkstoffe, Cantharidin, Endosymbionten, Pederin, Antitumorwirkung

Summary
Concerning their biodiversity, biomass and ecological role insects are worldwide dominating with more than one million described species. Their importance as food for humans and animals is growing as illustrated by mass rearing of insects. With this respect their importance as producers of toxins and especially of drug substances and pharmaceuticals is illustrated. Apart from insect products such as honey, beeswax or red pigments from scales, insect peptides and maggot therapy are considered. Compounds which are biosynthesized by insects such as cantharidin and its analogs are described especially with respect to antitumor activities and ecological significances. A lot of drug substances and pharmaceuticals are produced by endosymbiontic bacteria and fungi of primitive and holometabolous insects. Ecological significances of these metabolites are known only in few cases (pederin, candicidin, Philanthus-toxins). There are a lot of informations concerning the immunological, analgetic, bactericidal, anticoagulative, diuretic, antirheumatic and especially antitumoral activities against human and mammal cells.

Keywords
cantharidin, endosymbionts, pederin, antitumoral activity

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsges