Säugetiere | Praxis 26.07.2018

Kleine Säugetiere ganz groß

Sie kennen sich mit Hamster und Co. aus? So finden Besitzer Ihre Praxis.

 - 
Foto: veryolive - Fotolia.com

Die im Mai 2018 neu gegründete AG Kleinsäuger der DGK-DVG möchte die Aus- und Fortbildung im Bereich Kleinsäuger verbessern und dafür sorgen, dass Heimtierbesitzer leichter tierärztliche Spezialisten finden. Sie plant eine Liste von Tierärzten, die Fachwissen nachweisen und Qualität garantieren können.

Warum wird die Liste gebraucht?
Hein: Viele Besitzer von Kaninchen und Co. scheuen mittlerweile keine Kosten und Mühen mehr, um gute Tierärzte für ihre Lieblinge zu finden. Für ihr Geld verlangen sie Qualität und Fachwissen. Wissen zu Kleinsäugern wird bisher aber kaum im Studium vermittelt. Tierärzte müssen sich diese Kenntnisse – neben vielem anderen – später selbst aneignen. Kein Tierarzt kann und muss Spezialist für alles sein. Deshalb brauchen wir eine Liste, in der qualifizierte Kleinsäuger-Tierärzte zu finden sind.

Haben Sie nur Platz für auf Heimtiere spezialisierte Diplomates und Fachtierärzte?
Hein: Nein, die Liste ist für alle interessierten Tierärzte, die sich nachweislich intensiv mit dem Thema Kleinsäuger beschäftigen und weiterbilden. Die Titel Diplomate, Fachtierarzt und die Zusatzbezeichnung zeigen an, dass eine spezielle Zusatzausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde. Aber auch jemand, der keinen Titel trägt, kann sehr gut in diesem Bereich sein.

Was sind Ihre Aufnahmekriterien?
Hein: Mit der Aufnahme in die Liste sprechen wir eine Empfehlung für einen Tierarzt aus. Deshalb möchten wir ein spezielles Fachwissen, eine bestimmte Qualität sowie ständige Fort- und Weiterbildung sicherstellen. Unsere Kriterien sind daher die Mitgliedschaft in der AG Kleinsäuger, die Abgabe einer Selbstverpflichtungserklärung (. Kasten) sowie der Nachweis einer Zusatzqualifikation oder der Nachweis von mindestens 60 anerkannten Fortbildungsstunden im Bereich Kleinsäuger in den letzten drei Jahren. Publikationen werden ebenfalls angerechnet. Von uns anerkannte Qualifikationen sind der Diplomate des European College of Zoological Medicine (Small Mammal), die Zusatzbezeichnung oder der Fachtierarzt Heimtiere/Kleinsäuger, nicht aber der alte Fachtierarzt für Klein- und Heimtiere.

Plant die AG Kleinsäuger Fortbildungsangebote?
Hein: Innerhalb von drei Jahren müssen 45 anerkannte Fortbildungsstunden und die Teilnahme an mindestens einem Jahreskongress der AG Kleinsäuger nachgewiesen werden, um in der Liste zu verbleiben. Im In- und Ausland werden ständig Fort- und Weiterbildungen angeboten, an denen auch Mitglieder der AG beteiligt sind. Die Termine dazu werden auf unsere Homepage aufgelistet sein. Ob es zusätzlich spezielle Angebote von der AG selbst geben wird, wie eine neue Modulreihe, steht aktuell noch nicht fest. Viola Melchers

Weitere Informationen: www.dvg-kleinsäuger.de

Niedersächsischer Tierärztetag:
Am Donnerstag, 24. Januar 2019, haben Sie Gelegenheit, an einem Seminar von Jutta Hein und Yvonne Eckert zu internistischen und chirurgischen Fällen bei 
Chinchilla, Hamster, Degu & Co. teilzunehmen. Jetzt anmelden !