25. April 2018, 20:04

Meldungen

Von Schafen und ihren Würmern

Verwurmte Tiere führen zu erheblichen wirtschaftlichen Verlusten. Auf der Suche nach alternativen Strategien haben Forscher nun einen neuen Ansatz. weiterlesen

Hunde | Osteosarkom ǀ 07.01.2014

Was Knochentumore auslöst

Knochenkrebs bei Hunden, von dem besonders große Rassen betroffen sind, wird von einer Vielzahl verschiedener genetischer Faktoren hervorgerufen, wie eine neue Studie belegt. weiterlesen

Wie der Hund, so der Wolf

Hunde und Wölfe lernen von Artgenossen und Menschen. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der Vetmeduni Vienna. weiterlesen

Forschung | Genomanalyse ǀ 17.12.2013

Welche Gene machen Hunde taub?

Forscher aus Hannover haben jetzt Gene für die angeborene Innenohrtaubheit bei Dalmatinern entdeckt. weiterlesen

Wild, robust und extrem bedroht

Dülmener gelten als älteste Kleinpferderasse Deutschlands. Nun wurden sie in der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. als "extrem gefährdet" eingestuft. weiterlesen

Der Koalitionsvertrag – was erwartet uns in Zukunft?

Kritiker sprechen von Kompromissen auf niedrigem Niveau. Denn für Verbraucherschutz und Landwirtschaft wurden im schwarz-roten Koalitionsvertrag nur wenige Beschlüsse getroffen. Die wichtigsten Punkte haben wir kurz für Sie zusammengefasst. weiterlesen

Stress lass nach

In der kalten Jahreszeit ist er berühmt für seine weiße Fellfarbe: der Schneehase. Wie viel Stress diese Tiere durch den Wintertourismus in den Alpen haben, wurde nun erforscht. weiterlesen

Von Rechts- und Linkswedlern

Wie ein Hund wedelt, ist emotionsgesteuert. Je nach Stimmungslage schlägt der Schwanz mehr nach links oder mehr nach rechts aus. Dies entdeckten jetzt italienische Forscher der Universität von Trento. weiterlesen

Weniger Antibiotika für Tiere in der Landwirtschaft

Der Verbrauch an Antibiotika für Tiere in der Landwirtschaft ist in Europa leicht zurückgegangen. Das berichtet die Europäische Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency, EMA). weiterlesen

Tiere entscheiden selbst, wo es lang geht

Tierkorridore sind besonders schützenswerte Regionen, da sie für den Erhalt der Arten entscheidend sind. Es ist wichtig, dass Tiere sich frei und gefahrlos zwischen ihren Bezirken wie zum Beispiel dem Jagdrevier und dem Paarungsplatz bewegen können. Was passiert aber, wenn eine neue Wohnsiedlung mitten in einem wichtigen Tierkorridor gebaut wird? Untersuchungen zum Bewegungsmuster von Fischermardern zeigen überraschende Ergebnisse. weiterlesen

Expertendebatte

 Fachforum Kleintiere
Hier stellt sich ein Expertenteam Ihren Fachfragen. Aktuell geht es unter anderem um Nasenspiegelresektionen bei Katzen sowie um die Therapie von Herzwürmern.
powered by SiteFusion