Kleintierpraxis 14.04.2020

Nephropexie einer Beckenniere bei einem zehnjährigen Kater mit schmerzhaftem Abdomen

Nephropexy of a pelvic kidney in a ten-year old male cat with abdominal pain

Zusammenfassung
Während der Embryonalentwicklung werden die Nieren im lumbosakralen Mesoderm angelegt. Nach Aufrichtung des Embryos und infolge des embryonalen Längenwachstums steigen die Nieren aus dem Beckenbereich bis zu den ersten beiden Lumbalwirbeln auf. Bleibt ein solcher Ascensus renalis aus, entwickelt sich eine Beckenniere. Beckennieren stellen bisher bei Katzen einen seltenen Zufallsbefund dar. Dieser Fallbericht handelt von einem zehnjährigen Kater, bei dem eine malrotierte Beckenniere festgestellt wurde, als der Kater wegen Inappetenz, Erbrechen und Harnverhalt tierärztlich vorstellig wurde. Die Beckenniere war geringfügig kleiner als die kontralaterale orthotope Niere, war sonografisch regelhaft binnenstrukturiert und urografisch nicht gestaut. Infolge einer Organfehllage können durch Kompression von Nachbarorganen oder durch ischämische Reize stimulierte Nozizeptoren am oberen Harntrakt über sensible Afferenzen und vegetative Begleitbahnen die klinische Symptomatik erklären. Nach Pexie der Beckenniere an der kaudalen Bauchwand sind die klinischen Symptome nicht wieder aufgetreten.

Schlüsselwörter
Nierenektopie, Katze, Nierenfunktion, Nephropexie


Summary
During embryonic development both kidneys are formed within the lumbosacral mesoderm. Upon stretching of the embryo into an upright position both kidneys finally reach the body level of first two lumbar vertebrae. Failure of renal ascent results in formation of a pelvic kidney. Up to the present, feline pelvic kidneys are asymptomatic coincidental findings. This case report represents a ten year old tom cat diagnosed with a pelvic kidney upon presentation for reduced appetite, vomitus and urinary retention. The pelvic kidney was slightly smaller in size as compared to the contralateral orthotopic kidney, showed a regular parenchymal pattern sonographically and a regular urinary outflow pattern urographically. Stimulation of sensible nociceptors within the upper urinary tract through mechanical or ischemic triggers due to malpositioned organs with activation of sensible afferent neuronal pathways and collateral autonomous neuronal pathways may already explain clinical symptoms of this case. After pexy of the pelvic kidney to the caudal abdominal wall, the cat recovered uneventfully.

Keywords
Ectopic kidney, cat, renal function, nephropexy

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© M. & H. Schaper GmbH