Der Praktische Tierarzt 02.06.2019

Praktische Anwendung des neuen Glukosemesssystems „Freestyle Libre“ bei der Katze

Practical application of the novel glucose monitoring system „Freestyle Libre“ in cats

Zusammenfassung
Die kontinuierliche Glukosemessung bietet ein wertvolles Tool zur Überwachung hypo- oder hyperglykämischer Patienten. Ziele der Studie waren, das neue Glukosemesssystem „Freestyle Libre“ auf die Richtigkeit der Messung und die Akzeptanz und Verträglichkeit bei der Katze zu prüfen. Es werden die Ergebnisse von zehn Katzen mit Diabetes mellitus, die aus medizinischer Indikation mit dem neuen Glukosemessgerät überwacht wurden, präsentiert. Insgesamt wurden 14 Sensoren appliziert (vier Tiere erhielten einen zweiten Sensor nach dem vorzeitigen Verlust des ersten Sensors). Es wurden das Tierverhalten bei der Applikation, dem Tragen und der Entfernung sowie die Haut an der Klebestelle nach Entfernung des Sensors beurteilt. Zusätzlich wurden Katzen mehrmals täglich Blutproben für Vergleichsmessungen mittels Hexokinase-Methode entnommen.

Die Tiere zeigten bei der Applikation keine deutliche Abwehrreaktion, d. h. maximal ein Wenden des Kopfes, obwohl der Sensor nach den ersten beiden Patienten mit zusätzlichen Einzelheften fixiert wurde. Die Messdauer des Sensors erreichte nur in einem Fall die vom Hersteller für den Menschen angegebenen 14 Tage. Im Median mussten die Sensoren nach 5,6 (1,7–14) Tagen entfernt und ggf. durch einen neuen ersetzt werden. Die Entfernung des Sensors erfolgte ohne Schwierigkeiten. Hautreaktionen an den Klebestellen traten nach Entfernung von 6/14 Sensoren in Form einer leichten Hautrötung auf. Durch die obere Messbereichsgrenze von 500 mg/ dl (27,8 mmol/l) wurde bei allen zehn Katzen zu einzelnen Messzeitpunkten und bei vier Tieren über längere Zeit vom Ablesegerät nur „Hi“ angezeigt, sodass zusätzliche Referenzmessungen erfolgten. Es bestand eine hohe Korrelation der Werte zur Referenzmethode (rs = 0,89). Die geringe Zahl subnormaler Werte limitiert die Bewertung der Messgenauigkeit in diesem Bereich. Die neue Messmethode erwies sich als praktikabel, wenig belastend für das Tier und mit hoher Korrelation zur Referenzmethode. Obgleich die obere Messbereichsgrenze etwas limitiert, verspricht das System, das Management von Katzen mit Diabetes mellitus deutlich zu erleichtern und ggf. zu verbessern.

Schlüsselwörter
Glukosemonitoring, Flash Glucose Monitoring System, Sensor, Feline, Diabetes mellitus, Hyperglykämie, Hypoglykämie

Summary
Continuous blood glucose monitoring is a valuable diagnostic tool for the monitoring of hypo- or hyperglycemic patients. Aims of this study were to assess the new glucose monitoring system „Freestyle Libre“ regarding its measurement accuracy, acceptance and tolerability in cats. The results of ten diabetic cats monitored by the new measuring device due to medical indication, are presented. In total 14 sensors were applied (four animals received a second sensor after premature loss of the first sensor). The animal behaviour during the application, wearing and removing of the sensor as well as the skin at the site of application were assessed. In addition, blood samples were collected several times throughout the day for comparative measurements using the hexokinase method.

Minimal signs of discomfort were noted i. e. animals showed a maximum of turning their head, although the sensor was additionally fixed using individual skin stitches after the first two patients. Only in one case the measurement period of the sensor reached 14 days as specified by the manufacturer. Sensors had to be removed or replaced after a median time of 5.6 (1.7–14) days. Removal of the sensors took place without difficulties. Skin reactions at the site of application occurred after removal of 6/14 sensors in the form of mild erythema. Due to the upper limit of the measurement range of 500 mg/dl (27.8 mmol/l), the reading device displayed “hi” in all 10 cats at individual time points and in 4 cats for long periods, which required measurements with the reference method. There was a high correlation of the measurement values to the reference method (rs = 0.89). The low number of subnormal values limits assessment of the measurement accuracy in this measuring range. In conclusion, the new method proved to be practicable, less stressful for the animal and with high correlation to the reference method. Although the upper limit of the measurement range is a limiting factor, the device promises to significantly facilitate and possibly improve the management of cats suffering from diabetes mellitus.

Keywords
Glucose monitoring, flash glucose monitoring system, sensor, feline, diabetes mellitus, hyperglycemia, hypoglycemia

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsges