Kleintierpraxis 15.01.2010

Computertomographische Darstellung von pflanzlichen Fremdkörpern nach oropharyngealen Verletzungen

Zusammenfassung
Beim Spielen mit Holzstöcken und anderen Pflanzenteilen kommt es immer wieder zu oropharyngealen Verletzungen. Daraus entwickelt sich eine Entzündungsreaktion, die durch eine Bakteriämie akut lebensbedrohlich werden kann. Bei chronischen Krankheitsverläufen stehen rezidivierende Fistelbildungen im Vordergrund. Ziel dieser Studie ist es, unklare Weichteilschwellungen im Halsbereich mit Verdacht einer oropharyngealen Fremdkörperverletzung computertomographisch zu untersuchen und den Fremdkörper zu lokalisieren. Alle untersuchten Hunde (n = 5) wiesen im ventralen Halsbereich therapieresistente Schwellungen (5), Fistelkanäle/ Abszesse (2), Inappetenz (1), Foetor ex ore (1), Fieber (1), Lahmheit (1) und Apathie (1) auf. Röntgenologisch waren bei zwei Patienten ein zervikales Emphysem und bei den anderen Patienten nur eine Weichteilschwellung im Kopf- und Halsbereich auffällig. Um trotz divergierender Hydrierungszustände der Pflanzenteile die Diagnose Fremdkörperverletzung stellen zu können, wurden unterschiedliche Fensterungen (Lungenfenster [W 1500, L –750], Weichteilfenster [W 400, L 40]) eingesetzt. Bei vier Patienten konnten computertomographisch Stöckchen unterschiedlicher Länge (2,6 cm bis 20 cm) diagnostiziert werden. Bei einem Patienten war computertomographisch eine lineare weichteilisodense Kontur zu verzeichnen, die sich intraoperativ als Granne darstellte. Durch die intravenöse Gabe von Kontrastmittel konnten Fistelkanäle und Abszesse dargestellt und somit das Ausmaß des Weichteiltraumas bewertet werden. Bei allen fünf Patienten konnte ein pflanzlicher Fremdkörper durch die Computertomographie diagnostiziert und intra operationem bestätigt werden. Somit konnte gezeigt werden, dass die Computertomographie ein hilfreiches Diagnostikum bei dem Nachweis von Fremdkörpern ist, insbesondere bei therapieresistenten Schwellungen.

Schlüsselwörter:
Rachenverletzung, Stöckchenverletzung, bildgebende Diagnostik, Materialeigenschaften, Computertomographie


Summary
Computed tomographic imaging of plant foreign bodies associated with oropharyngeal injuries
Oropharyngeal injuries may occur whilst playing with wooden sticks or other plant parts. These may cause an inflammatory reaction to develop, which can become acutely life-threatening through a bacteraemia. In the foreground of the chronic disease processes associated with such injuries are recurrent sinus tracts. The goal of this study was to examine indistinct soft tissue swelling by computed tomography (CT) and to locate foreign bodies. In the examined dogs (n = 5), therapy-resistant swelling in the ventral neck region (5), formation of discharging sinuses/abcessation (2), inappetance (1), halitosis (1), fever (1), lameness (1) and apathy (1) were found. On the basis of radiographic investigations, two patients had been confirmed as having cervical emphysema whilst only soft tissue swelling of unknown cause in the head and neck areas was noticeable in the remaining three patients. Various windows were needed during the CT investigation to confirm the diagnosis of foreign body injury (lung window [W 1500, L –750); soft tissue window [W 400, L 40]) due to the differing degrees of hydration of the various plant parts. Sticks of varying lengths (0.5 cm to 21.0 cm) were diagnosed in four patients. In the other patient, the CT images showed a linear outline with soft tissue density, which revealed itself as being a grass awn during surgery. The visibility of draining tracts and abscesses was enhanced by the intravenous administration of contrast medium and thus, the extent of soft tissue trauma could be assessed. A plant foreign body could be diagnosed through use of CT in all five patients and this was subsequently confirmed during surgery. Consequently, CT is an important diagnostic tool for determining the presence of foreign bodies, especially in therapyresistant swellings.

Keywords:
throat injury, wooden stick injury, diagnostic imaging, material properties, computed tomography

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© M. & H. Schaper GmbH