Minimalinvasive Chirugie | Hund 15.08.2017

Thorakoskopische Biopsien richtig durchführen

Gewebeproben können dem Tierarzt wichtige Informationen für seine Diagnose liefern. Wir zeigen Ihnen, wie die Entnahme minimalinvasiv funktioniert.

 - 
Foto: Michael Brückner

Nur für eine Biopsie den Thorax öffnen und damit ein großes Weichteiltrauma setzen? Muss nicht sein. Die Thorakoskopie stellt eine elegante Alternative zur Thoraxchirurgie dar, sofern in der Praxis/Klinik entsprechendes Material sowie die chirurgischen Fertigkeiten vorhanden sind.

Im Folgenden soll das benötigte Equipment sowie die Indikationen und Zugänge häufiger Entnahmeorte vorgestellt werden:

Equipment für thorakoskopische Biopsien: Cup-Biopsiezange mit oder ohne Dorn oder Vessel-Sealing Device/Endostapler.

Entnahmeorte:
Pleura
Indikation: Mesotheliom
Equipment: Cup Biopsiezange, Retraktor
Zugang: paraxyphoidaler Zugang ermöglicht die Einsicht beider Hemithoraxes.

Perikard
Perikardfenster/ subtotale Perikardektomie wird zur Druckentlastung des Herzens, bzw. zu diagnostischen Zwecken eingesetzt.
Indikation: permanente Drainage des Perikards, um eine Herztamponade zu vermeiden bei Neoplasie oder idiopathischer Perikarditis.
Equipment: Es werden zwei Instrumentenports benötigt. Ein Zugang ist für eine Fasszange, um das Perikard zu greifen, ein weiterer für die Endoschere, um ein kleines Stück Perikard zu resezieren. Lagerung auf dem Rücken oder seitlich möglich. Vor Beginn der Perikardresektion sollte das Mediastinum mithilfe eines VSDs durchtrennt werden, um einen besseren Blick auf das Perikard zu gewährleisten.

Lunge
Indikation: Entnahme eines veränderten Lungenareals.
Equipment: Cup-Biopsiezange bei soliden Zubildungen. Hierbei besteht jedoch die Gefahr, dass es zu einer länger bestehenden Undichtigkeit kommt, welche einer Thoraxdrainage bedarf. Bevorzugt kommen Ligaturen, Endostapler oder Vessel-Sealing Devices zum Einsatz. Das Absetzten der Lunge erfolgt mithilfe eines thorakoabdominalen Staplers. Periphere Veränderungen können auch mithilfe der sog. VATS als marginale Biopsien extrathorakal reseziert werden.

Lymphknoten
Indikation: Entnahme/Biopsie der Lnn. tracheobronchiales (in Seitenlage, Operationstisch wenn möglich 10-15 Grad in Richtung des Chirurgen klappen), mediastinales, sternales (in Rückenlage) z.B. zur Einteilung von Tumorstadien.
Equipment: Cup-Biopsiezange
Hinweis: Um die Lnn. tracheobrochiales zu erreichen, muss eine sogenannte One Lung Ventilation angewendet werden.
Achtung: jede Blutung kann die Sicht stark beeinträchtigen!

Den vollständigen Fortbildungsartikel mit dem Thema "Überblick über die Thorakoskopie bei Hund und Katze" von Michael Brückner können Sie in der aktuellen Ausgabe der Kleintierpraxis lesen.