Journal Club 18.08.2019

Tödlicher Zwischenfall bei Lungenspülung

Zum Glück sehr selten: Ein Hustenanfall während einer endoskopischen Maßnahme führte zu einer fatalen Lungenblutung.

Blutungen im Respirationstrakt können viele Ursachen haben, beispielsweise eine Luftsackmykose, invasive Eingriffe mit hochgradiger Traumatisierung der Nasenmuscheln oder auch eine Lungenbiopsie. Der vorliegende Fallbericht beschreibt eine tödliche Lungenblutung bei einer Stute durch Husten während einer Lungenspülung. Eine Lungenblutung tritt bei Pferden sehr selten als Todesursache auf – ein Fall dieser Art wurde bisher nicht beschrieben.

Fallpräsentation
An einer 21 Jahre alten Stute, die der veterinärmedizinischen Fakultät gehörte, wurde in einer Lehrveranstaltung zu Studienzwecken eine bronchoalveoläre Lavage durchgeführt. Das Pferd stellte sich in der klinischen Untersuchung vor dem Eingriff unauffällig dar und wurde als gesund eingestuft. Es wurde mit 0,01 mg/kg Detomidin und 0,01 mg kg Butorphanol sediert. Dann wurde ein BAL-Katheter aus Silikon über den ventralen Nasengang in die Trachea eingeführt und in den Bronchus vorgeschoben. Noch bevor der Katheter fixiert wurde, begann die Stute heftig zu husten und es kam zum massiven Blutaustritt aus Maul und Nase. Trotz der sofort eingeleiteten Flüssigkeitsbehandlung trat innerhalb von 15 Minuten ein Schockzustand ein und das Tier wurde euthanasiert. Die Sektion ergab, dass die Blutung aus einer großen Arterie herrührte, die im linken kaudalen Bronchus unmittelbar unter der Bronchienwand verlief. Es wurden keine Anzeichen für eine Perforation der Bronchialwand gefunden. Histologisch wurde eine chronische lympho-plasmazytäre Entzündung des linken Bronchus festgestellt. Außerdem ergab eine Masson-Trichom-Färbung eine hochgradige perivaskuläre Fibrose.

Schlussfolgerung
Im Allgemeinen kann eine Lungenspülung als relativ risikoarme Prozedur angesehen werden. Dennoch können bei Prädisposition durch unerkannte subklinische Probleme, wie hier die durch Entzündung vorgeschädigten Arterienwände, in seltenen Fällen selbst gewöhnliche mechanische Belastungen wie beispielsweise ein Husten zu einer Gefäßruptur führen.
CHRISTIANE FETZER

Originalpublikation:
Varegg MS, Kløverød KM, Austnes MK, Siwinska N, Słowikowska M, Zak A, Madej JA, Kandefer-Gola M, Ciaputa R, Nowak M, Niedzwiedz A (2019): Fatal pulmonary hemorrhage in a horse during bronchoalveolar lavage – single case report. BMC Vet Res 15(1):169.
DOI 10.1186/s12917-019-1922-9.