Der Praktische Tierarzt 31.07.2019

Unerwartet schwere tumoröse Grunderkrankung einer multimorbiden 17-jährigen Holstein-Kuh

Unexpected severe neoplastic disease in a multimorbid 17-year-old Holstein dairy cow

Zusammenfassung
Eine Holstein-Kuh wurde im Oktober 2015 erstmalig mit akuter, beidseitiger Epistaxis vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war sie 15 Jahre alt. Klinische, hämatologische, parasitologische und in der Folge auch virologische Untersuchungen ergaben keinen Hinweis auf die zugrunde liegende Ursache.

Im Anschluss an eine erfolglose Behandlung von Ovarialzysten traten ab Januar 2017 weitere gynäkologische (Endometritis) und dermatologische (Alopezie) Probleme auf. Zusätzlich wurde ein persistierender blutig-schleimiger Nasenausfluss unterschiedlicher Qualität und Intensität registriert. Das Allgemeinbefinden und die Appetenz der Kuh waren dabei nicht gestört. Weitere Blutanalysen zeigten im Verlauf eine zunehmende Anämie und Lymphozytopenie. In einer Spurenelementanalyse im Februar 2017 wurde eine niedrige bis marginale Versorgung mit Kupfer und Selen im Serum festgestellt. In Verbindung mit den klinischen Symptomen wurde deshalb ein Spurenelementmangel vermutet und entsprechend therapiert. Die Behandlung verlief jedoch erfolglos. Aufgrund schlechten Allgemeinbefindens und Anorexie wurde die Kuh im Januar 2018 euthanasiert und eine pathohistologische Untersuchung durchgeführt. Überraschenderweise wurde ein sehr aggressives Plattenepithelkarzinom des harten Gaumens mit Einbruch in die Nasenhöhle diagnostiziert, welches aus klinischer Sicht so nicht zu erwarten war.

Schlüsselwörter
Epistaxis, Milchkuh, Tumor, Spurenelemente, Kupfer

Summary
The 15-year old Holstein dairy cow was initially admitted in October 2015 with acute, bilateral epistaxis. Clinical, haematological, parasitological and subsequently, virological examinations, revealed no underlying cause.

Ovarian cysts occurred and were treated without success. Additional gynecological problems (endometritis) and dermatological symptoms (alopecia) developed in January 2017. Furthermore, a persistent muco-sanguineous nasal discharge was noted in varying quality and intensity. The general condition and feed intake of the cow were undistubed. Further blood analyses revealed an increasing anaemia and leucocytopenia. In February 2017, a analyses of trace elements showed a low to marginal supply with copper ana selenium in blood serum. In context with the clinical symptoms, a trace element deficiency was suspected and treated accordingly; but without results. In January 2018, the cow was euthanized due to a poor general condition and anorexia and a pathohistological examination was performed. Unexpectedly, a very aggressive squamous cell carcinoma of the hard palate with intrusion into the nasal cavity, was diagnosed.

Keywords
Epistaxis, Dairy cow, tumor, trace elements, copper

Downloadartikel

Kostenloser Download für Abonnenten!

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie sich registrieren.

Weitere Informationen zum Beitrag

© Schlütersche Verlagsges