Kostenloser virtueller Klassenraum für Tierärzte 07.12.2017

Update zur Otitis externa bei Hund und Katze

Expertin Nina Thom klärt über häufige Auslöser der Otitis externa, die richtige Behandlung und den Umgang mit chronischen Problempatienten auf. Bis zu welchem Zeitpunkt ist eine konservative Behandlung sinnvoll? Wann sollte eine chirurgische Versorgung in Betracht gezogen werden?

Warum Sie dabei sein sollten:

Eins haben Tierarzt, Patient und Halter gemein: Ohrenentzündungen wie die Otitis externa sind für alle drei ein leidiges Thema. Sie verursacht Schmerz und Juckreiz, ist langwierig und kehrt gern zurück. Damit aus einem chronisch rezidivierenden Problem kein chronischer Frust wird, müssen alle Faktoren, die zur Entstehung beitragen erkannt und angegangen werden. Nur wenn die zugrundeliegende Ursache der Otitis externa erkannt und konsequent behandelt wird, können chronische Entzündungen mit schlechten Heilungschancen verhindert werden. Dafür müssen Tierärzte auch die Tierbesitzer sensibilisieren.

Über interaktive Umfragen können Sie sich direkt beteiligen. Unser Chat bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, Fragen an die Referentin zu stellen.

  • Wann: 7. Feburuar 2018 um 19:30 Uhr
  • Wo: online im virtuellen Klassenraum auf www.vetline-Akademie.de
  • Was: "Ohrenprobleme abschütteln: Update zur Otitis externa bei Hund und Katze"
  • Wieviel: Dank des Sponsoring der Firma Virbac ist die Teilnahme kostenlos.
  • Wie: Hier geht es zur Anmeldung

Stellen Sie Fragen im Chat und diskutieren Sie mit uns. Live und interaktiv! Wir freuen uns auf Sie!

Foto: Ermolaev Alexandr - Fotolia.com