Journal Club 13.10.2019

Womit behandle ich eine Wunde beim Vogel lokal?

Dexpanthenol, Ricinusöl, Chlorhexidin, NaCl oder Laser: Eine aktuelle Studie vergleicht die Wundheilung von Amazonen mit unterschiedlicher lokaler Wundbehandlung.

Für die Studie verwendeten die Autoren Blaustirnamazonen, die in einer Wildtierauffangstation dauerhaft gehalten wurden. Bei den Tieren handelte es sich um Wildfänge, die aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen (beispielsweise Augenverletzungen und Frakturen) nicht mehr wildbahntauglich waren. Alle Vögel waren ansonsten zum Zeitpunkt der Studie klinisch gesund.

Lokale Wundbehandlung im Test
Insgesamt wurde die Studie an 18 Papageien durchgeführt, die sechs Gruppen zu jeweils drei Tieren bildeten. Jedem Vogel wurden unter Allgemeinanästhesie nach Rupfen der Federn im Brustbereich vier ca. 8 mm große Hautstücke entnommen, um an jedem Vogel vier Wunden zu schaffen. Außer einer Kontrollgruppe erhielten die fünf weiteren Gruppen alle zwei Tage eine lokale Behandlung: Dexpanthenolsalbe, Ricinus communis-Öl, Chlorhexidinlösung, 0,9-prozentige NaCl-Lösung oder eine Low-Level-Lasertherapie. Während der Versuchszeit wurden die Vögel einzeln gehalten und mittels Kamera beobachtet. Keines der Tiere zeigte während der Versuchszeit eine Automutilation. An den Tagen 5, 14 und 21 wurden jeweils Bioptate einer zufällig ausgewählten Wunde genommen. Jede Wunde wurde nur einmal beprobt und eine Wunde blieb unverändert, um die Gesamtheilungsdauer zu bestimmen.

So lang dauerte die Heilung
Die schnellste Wundheilung lag bei drei Vögeln mit 16 Tagen Gesamtdauer vor. Am längsten dauerte die Heilung bei einem Vogel mit 39 Tagen. Die Mittelwerte lagen im Bereich von 22,3 bis zu 29 Tagen, wobei die Gruppen mit Chlorhexidin- und NaCl-Behandlung die kürzesten Heilungsdauern zeigten und die Kontrollgruppe die längste. Allerdings war auch einer der mit 16 Tagen schnellsten Vögel in der Kontrollgruppe. Histologisch zeigte die Chlorhexidin-Gruppe die früheste Neovaskularisierung und Reepithelisierung.

Fazit
Zusammenfassend sahen die Autoren die beste Wundheilung in der Chlorhexidin- und NaCl-Gruppe, wobei Chlorhexidin histologisch besser abschnitt. Dexpanthenolsalbe und Lasertherapie führten zu mittelmäßigen Heilungsverläufen. Die Ricinusöl- Gruppe zeigte zwar auch einen mittelmäßigen Heilungsverlauf, aber aufgrund des Öls verklebte das Gefieder der Vögel sehr stark, sodass diese Therapie nicht empfohlen wird. Aufgrund der kleinen Versuchsgruppen und der starken Schwankung der Heilungszeiten innerhalb der Gruppen müssen diese Ergebnisse aber mit Vorsicht interpretiert werden.
MAXIMILIAN REUSCHEL

Originalpublikation:
Hippólito AG, Stanski G, Fernandes LL, de Abreu Sampaio AB, Rahal SC, Teixeira CR (2019): Evaluation of topical medications, lavage solutions, and laser therapy for treating open wounds induced in blue-fronted amazon parrots, Amazona aestiva. J Exot Pet Med 29: 1–9.
DOI 10.1053/j.jepm.2018.09.016.