17. Juni 2019, 19:44

Berliner und Tierärztliche Wochenschrift

Schwerpunkt Veterinary Public Health

Die Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift ist eine der renommiertesten wissenschaftlichen Zeitschriften für Tiermediziner in Deutschland. Inhaltlicher Schwerpunkt ist der Bereich Veterinary Public Health. Die Zeitschrift ist das offizielle Organ der Fachgruppe Bakteriologie und Mykologie der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft. weiterlesen

Facharchiv

The current legal status of edible insects in Europe

Gegenwärtige rechtliche Lage essbarer Insekten in Europa weiterlesen

Significance and identification of a part of taxon 3 complex of Bisgaard (Gallibacterium genomospecies 3) associated with pigeons

Bedeutung und Identifizierung von ein Teil des Taxon 3 Komplexes von Bisgaard (Gallibacterium genomospecies 3) mit Tauben verbunden weiterlesen

The health of shelter dogs and its impact on their adoption

Die Gesundheit von Hunde aus dem Tierheim und der Einfluss auf ihre Adoption weiterlesen

Vergleichende Auswertung von Schlachtbefunden bei konventionell und ökologisch gehaltenen Mastputen

Comparative examination of slaughter results of conventional and ecological kept fattening turkeys weiterlesen

Suttonella ornithocola-associated mortality in tits in Germany

Suttonella ornithocola assoziiertes Meisensterben in Deutschland weiterlesen

A comparison of different methods to determine disinfectant susceptibility of multidrug-resistant bacteria

Ein Vergleich verschiedener Methoden zur Bestimmung der Desinfektionsmittelempfindlichkeit von multiresistenten Bakterien weiterlesen

Molecular epidemiology of canine adenovirus type 1 (CAdV-1) in free-ranging small carnivores in the Berlin-Brandenburg region, Germany. A preliminary study

Molekulare Epidemiologie des caninen Adenovirus Typ 1 (CAdV-1) in wildlebenden kleinen Karnivoren in der Region Berlin-Brandenburg, Deutschland. Eine einleitende Studie weiterlesen

Glis glis – two cases of acute tularemia

Glis glis – zwei Fälle von akuter Tularämie weiterlesen

Survey of teaching of ruminant medicine to veterinary students in veterinary schools in Europe and the U.S.A. by questionnaire

Erhebung über die Ausbildung der Wiederkäuermedizin an europäischen und US-amerikanischen veterinärmedizinischen Bildungsstätten mittels Fragebogen weiterlesen

Erste Untersuchungen zur Förderung der Schlüsselkompetenzen von Veterinärmedizinstudierenden durch Projekt-basiertes Lernen

Pilot study to improve the key competences of veterinary students by project-based learning weiterlesen

Open Access

Open Access
Online first und weltweit verlinkt! Die Autoren der Berliner und Münchener Tierärztlichen Wochenschrift (BMTW) haben die Möglichkeit, ihre Beiträge im Volltext frei zugänglich auf www.vetline.de zu publizieren (Open Access). Weitere Informationen finden Sie hier.
Hier geht es zu allen Open-Access-Artikeln!

Abonnement

Abobestellung

Neues Themenheft:
Reduce – Refine – Replace

Das 3R-Prinzip in Wissenschaft und Forschung“ stellt den aktuellen Stand zur praktischen Anwendung des 3R-Prinzps fünf Jahre nach Inkrafttreten von Tierschutzgesetz (TierSchG) und Tierschutz-Versuchstierverordnung (TierSchVersV) vor. Mit der Umsetzung der RL 2010/63/EU in nationales Recht erhielt das 3R-Prinzip im Jahr 2013 gesetzliche Anerkennung, dessen Ziel es ist, den Schutz der Tiere in Tierversuchen zu erhöhen und die Haltungsbedingungen der Versuchstiere zu verbessern. Daneben wird die konsequente Umsetzung des 3R-Prinzps zur Vermeidung (Replacement), Verminderung (Reduction) und Verbesserung (Refinement) der Verwendung von Tieren zu wissenschaftlichen Zwecken gefordert. Die Autorinnen und Autoren des Themenheftes diskutieren mit ihren Beiträgen verschiedene Aspekte der praktischen Umsetzung des 3R-Prinzips in der Versuchstierhaltung und tierexperimentellen Forschung sowie im Genehmigungsverfahren von Tierversuchen. Es werden Ansätze beschrieben, mit denen der Schutz der Versuchstiere erhöht werden kann. In den Beiträgen wird sich aber auch kritisch mit der Umsetzung des 3R-Prinzips auseinandergesetzt, sowie anhand von zahlreichen Beispielen der Stand bereits entwickelter Alternativ- und Ersatzmethoden zum Tierversuch aufgezeigt, mit denen perspektivisch Tierversuche ersetzt werden können.

Dr. Petra Kirsch (Gasteditorin)

Impact Factor

Impact Factor
Der Impact Factor der Zeitschrift
Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift liegt aktuell bei 0,699 (2017)

Manuskripteinreichung |
Manuscript Submission

Verlag

Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG                                    

Postanschrift: 30130 Hannover

Adresse: Hans-Böckler-Allee 7

30173 Hannover, Germany                                       

Redaktion

Dr. med. vet. Karin E. Lason (V. i. S. d. P.)

Telefon +49 511 8550-2556

Fax +49 511 8550-992550

bmtw-redaktion@schluetersche.de

 


© Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG | Kontakt | Sitemap | Mediadaten | Impressum | AGB
powered by SiteFusion
OK

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.